24.06.2019 12:49

Kreispokal der Jugend - Finale


Kreispokal-Endspiele: Hameln-Lands C2 sorgt für Sensation!

Salzhemmendorf triumphiert bei B-Junioren / Halvestorf holt E-Jugend-Pokal
Dieses Video wird bei Aktivierung von Google YouTube nachgeladen.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
Von Henner Kerl

Die JSG Hameln-Land wurde wie erwartet der große Gewinner der Kreispokalendspiele der Junioren. Gleich fünf Teams der aus den Vereinen TB Hilligsfeld, Eintracht Afferde und HSC BW Tündern gebildeten Spielgemeinschaft erreichten die Finals in Beber-Rohrsen, und zwei von ihnen, die C- und die D-Junioren, durften sich als Cupsieger feiern lassen: Dagegen ließ Blau Weiß Salzhemmendorf bei den B-Junioren der JSG keine Chance, und im einzigen Finale ohne Land-Beteiligung siegte bei den E-Junioren die JSG Halvestorf/TC Hameln.

Kreispokal Sieger Fussball Hameln Pyrmont JSG Hameln Land C-Junioren AWesA
Schafften die Überraschung der Kreispokal-Endspiele: Die C2-Junioren der JSG Hameln-Land.
Michael Söchting verstand am Freitagabend die Fußballwelt nicht mehr. Seine in dieser Saison so souveräne und als Kreismeister und Aufsteiger in die Bezirksliga gefeierte C-Jugend der JSG Hameln-Land I verlor das Pokalendspiel ausgerechnet gegen die eigene zweite Mannschaft, die in der Kreisliga 18 Punkte weniger verbuchte und zweimal bezwungen wurde. Der Coach peitschte seine Schützlinge über 70 Minuten nach vorn, doch alle Überlegenheit brachte keinen zählbaren Erfolg: Mit viel Geschick und bestens organisierter Defensive verteidigte das von Gaetano Bartolillo betreute Land II das 0:0 und hatte im Elfmeterschießen obendrein das glücklichere Ende: Erst parierte Jakob Jordan den Schuss vom Punkt, dann erzielte Emre Bilir das entscheidende 3:2, und die große Überraschung war perfekt. Zu dem packenden Finale passte gar nicht, was auf der Homepage des TB Hilligsfeld zu lesen ist: „...Leider erwies sich der Platz in Beber in keiner Weise als pokalfinaltauglich. Die ansonsten im gesamten Orga-Bereich sehr bemühten Germanen waren im Zusammenwirken mit der Stadt Bad Münder leider nicht in der Lage, einen ebenen und technisch gut bespielbaren Platz zu präsentieren. Knallhart und zwischen den Sechzehnern voller Unebenheiten und Löcher war ein gepflegtes Kombinationsspiel leider nicht möglich, was natürlich gerade der technisch und spielerisch stärkeren C1 überhaupt nicht in die Karten spielte. Warum zudem die Partie zweier im Kern in Hilligsfeld beheimateten Teams an einem Freitagabend überhaupt an der Kreisperipherie stattfinden musste, darf zumindest diskutiert werden...“

Kreispokal Sieger Fussball Hameln Pyrmont JSG Hameln Land D-Junioren AWesA
Die D-Junioren der JSG Hameln-Land.
Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde dagegen die JSG Land bei den D-Junioren. Der Kreismeister schaffte mit einem ungefährdeten 4:2 (3:0) gegen die JSG Großenwieden/Rohden/Fischbeck das begehrte Double. Durch einen Doppelpack von Jay Ashton (8./23.) und dem 3:0 von Jaden Sudermann machte das Team von Lutz Klingen schon vor der Pause alles klar. Dem vierten Treffer (Joanna Vorpahl) konnte der Außenseiter nur zwei Tore von Furkan Günkaya entgegensetzen, dessen Trainer Karsten Koch dennoch zufrieden sein durfte: Seine Mannschaft zeigte eine starke kämpferische Leistung und steckte nie auf.

Kreispokal Sieger Fussball Hameln Pyrmont BW Salzhemmendorf B-Junioren AWesA
Die B-Junioren von BW Salzhemmendorf.
Mit einer Sektdusche feierte Olaf Brostedt seine B-Junioren. Der Trainer von Blau Weiß Salzhemmendorf ließ den Korken nach dem klaren 3:0 gegen die JSG Hameln-Land II knallen. Die Überlegenheit des Vizemeisters brachten Nino Bua (37.), Julian Stoltmann (52.) und Kapitän Mahmoud Ibrahim (73.) mit ihren Treffern zum Ausdruck. Die JSG hatte dem nur großen Einsatz und hohe Laufbereitschaft entgegenzusetzen, agierte aber im Spiel nach vorn zu ideenlos.

Kreispokal Sieger Fussball Hameln Pyrmont SSG Halvestorf E-Junioren AWesA
Die E-Junioren der SSG Halvestorf.
Für den nächsten großen Sieg war alles vorbereitet: Die E-Junioren der JSG Halvestorf/TC Hameln kamen als Kreismeister und Hallenchampion nach Beber-Rohrsen, und für den dritten Titel der Saison lagen für sie schon Pokalsieger-Trikots bereit, doch Rick Balks Team musste sich mächtig strecken, um der Favoritenrolle gerecht zu werden und im Finale die JSG Fischbeck/Rohden/Großenwieden zu bezwingen. 5:2 hieß es nach 70 Minuten, und der Erfolg war in erster Linie Robin Stolpe zu verdanken: Der Top-Goalgetter des Kreismeisters erzielte gleich drei der vier Treffer und machte somit den Unterschied aus. „Das war weit schwerer, als wir es uns vorgestellt hatten“, zollte Rick Balk dem Fischbecker Team Anerkennung. „Für uns ist es der i-Punkt auf eine tolle Saison“.
8 / 147

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox