11.06.2019 11:55

Kreispokal Damen - Finale


0:4 gegen Pollhagen: SVH-Reserve verpasst Pokal-Triumph!

Kazinaki: „Die FSG war präsenter auf dem Platz“ / „Niederlage kein Weltuntergang“

    Hastenbecks Madeline Piel musste sich mit ihrem Team im Finale geschlagen geben.

    SV Hastenbeck II – FSG Pollhagen-Nordsehl 0:4 (0:1).

    Hastenbecks Oberliga-Reserve hat den Kreispokal-Triumph verpasst. Auf der Anlage des TSV Kaierde wurde das Endspiel gegen die FSG Pollhagen deutlich mit 0:4 verloren. „Sie haben verdient gewonnen. Der Sieg ist allerdings ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen. In den ersten zehn Minuten haben wir viel Ballbesitz gehabt, sind aber nicht gefährlich vor das gegnerische Tor gekommen“, berichtete Hastenbecks Trainerin Angela Kazinaki. Auf der anderen Seite nutzte Malin Reuter einen langen Ball durch die Schnittstelle zum Führungstreffer. Nach der Trinkpause drängten Kräft & Co. auf den Ausgleich. Die sich bietenden Chancen wurden aber nicht in Tore umgemünzt. „Für die zweite Halbzeit hatten wir uns viel vorgenommen. Wir sind auch gut aus der Kabine gekommen“, gab Kazinaki zu Protokoll. Doch in der 55. Minute nutzte Maria Mardar einen Abstimmungsfehler in der SVH-Defensive aus und vollendete zum 2:0. In den letzten 20 Minuten schraubten Viktoria Renner und erneut Reuter das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe. „Die FSG war präsenter auf dem Platz, insbesondere im Umschaltspiel. Unsere Chancenverwertung war mal wieder sehr ausbaufähig. Die Niederlage ist kein Weltuntergang. Wir haben viele neue Spielerinnen in die Mannschaft integriert und die Saison 18/19 war meine erste Spielzeit als Trainerin. Am Freitag geht es auf die Mannschaftsfahrt und in die verdiente Pause“, so Kazinaki abschließend.
    Tore: Malin Reuter (10.), 0:2 Maria Mardar (55.), 0:3 Viktoria Renner (71.), 0:4 Reuter (80.).
    4 / 75

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox