21.06.2022 13:25

Kreispokal - Halbfinale


Nach Thal & WTW: Osterwald will die Preussen stürzen - und erstmals ins Finale!

Decker: „Wir haben bereits gezeigt, dass wir auch gegen Kreisligsten gewinnen können und das meistens auf einem Mittwoch“
                             
Die Hamelner Preussen gehen als Favorit ins Halbfinale.

SF Osterwald – FC Preussen Hameln (Mittwoch, 19 Uhr).

Am Mittwoch steigt das zweite Pokal-Halbfinale: Osterwald trifft auf den FC Preussen Hameln. „Dass wir überhaupt morgen nochmal spielen dürfen und die Chance haben, das erste Mal in ein Endspiel um den Kreispokal einzuziehen, ist für uns schon ein großer Erfolg. Der große FC Preussen ist natürlich der ganz klare Favorit. Aber: Wir haben bereits gezeigt, dass wir auch gegen Kreisligsten gewinnen können und das meistens auf einem Mittwoch“, verdeutlicht Osterwalds Spartenleiter Sebastian Decker augenzwinkernd. Im Achtelfinale warfen die Sportfreunde den SC RW Thal aus dem Pokal und im Viertelfinale musste WTW Wallensen dran glauben – beide Duelle fanden mittwochs statt. „Das waren zwar Spiele in unserem heimischen Waldstadion, aber ich glaube, dass wir auch am Mittwoch ein Heimspiel in Hilligsfeld haben werden. Um 17.30 Uhr macht sich der von uns organisierte Fanbus mit 50 Schlachtenbummlern auf den Weg nach Hilligsfeld. Da auch noch viele Fans privat anreisen werden, werden wir schon wie so oft fantastisch von unseren Fans unterstützt! Die Mannschaft ist auf jeden Fall richtig heiß auf das Pokalspiel“, verdeutlicht Decker. „Einige Spieler haben extra ihren geplanten Sommerurlaub verschoben, was im Amateurbereich nicht gerade normal ist. Uns steht am Mittwoch ein guter Kader zur Verfügung, der alles geben wird , um gegen den großen FC Preussen die Sensation zu schaffen um die Sportfreunde Osterwald das erste Mal in ein Pokalfinale zu bringen. Zum Abschluss möchte ich mich als Spartenleiter aber jetzt schon bei der gesamten Mannschaft für das bisher Erreichte recht herzlich bedanken.“
Die Preussen wissen um die Rollenverteilung. Trainer Rik Balk, der hofft, noch nicht vor seinem letzten Spiel als Hamelner Coach zu stehen, erklärt: „Sicherlich sind wir Favorit und nehmen die Rolle auch an. Doch sicher dürfen wir uns nicht sein. Denn die Sportfreunde warfen schon die Kreisligisten RW Thal und WTW Wallensen aus dem Pokalrennen und werden sicherlich sehr viel Unterstützung von außen erhalten. Es ist nur ein einziges Spiel und wir müssen jederzeit wach sein und dürfen uns nicht überraschen lassen. Meine Mannschaft ist heiß, sie wird alles geben.“
4 / 328

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox