06.09.2020 15:46

NFV-Pokal Frauen 2019/20 - Halbfinale


Endstation Halbfinale: Gosewinkel lässt Hastenbecks Traum platzen

SVH scheidet im NFV-Pokal aus / Lity: „Aus Chancen zu wenig gemacht“

    Laura Rischmüller verpasste die frühe Hastenbecker Führung haarscharf.

    SV Hastenbeck – TSG 07 Burg Gretesch 0:3 (0:0).

    Der Traum vom Einzug ins NFV-Pokalfinale ist geplatzt: Drei Gegentore nach Standardsituationen bescherten dem Team von Trainerin Bianca Lity das bittere Aus im Halbfinale. Der Spielverlauf hingegen stellte sich zunächst ausgeglichen dar: So hatten die Hastenbeckerinnen gerade in der ersten Halbzeit die besseren Torgelegenheiten. Laura Rischmüller traf kurz nach Spielbeginn bereits den Pfosten (5.) und sorgte auch im Anschluss für viel Wirbel über den Flügel. „In der ersten Hälfte waren wir gut im Spiel und hatten mehr Chancen als der Gegner“, fasste Lity die ersten 45 Minuten zusammen. Der druckvolle Beginn ihrer Mannschaft nach dem Seitenwechsel wurde schließlich von TSG-Kapitänin Marie Gosewinkel abrupt gestoppt: per Doppelschlag erzielte sie zwei ihrer insgesamt drei (!) Kopfballtreffer an diesem Nachmittag (55./58.) und brachte ihr Team somit in die Erfolgsspur. In der Folge brachten auch weitere gute Torsituationen und die Umstellung auf drei Angreiferinnen keine Wende mehr zugunsten des SV Hastenbeck, sodass nach Gosewinkels drittem Streich (75.) die Vorentscheidung gefallen war. „Die Mannschaft hat alles gegeben und ist jetzt natürlich bitter enttäuscht“, erklärte Lity: „Wir haben aus unseren Chancen zu wenig gemacht, aber nach so einem Spiel weißt du letztendlich nicht, warum du verloren hast.“ Viel Zeit, um die Niederlage aufzuarbeiten, haben Litys Frauen allerdings nicht: Bereits am kommenden Sonntag (13.00 Uhr) empfängt der SV Hastenbeck den Gegner aus Barum zum ersten Spieltag der Frauen-Oberliga.
    Tore: 1:0 Marie Gosewinkel (55.), 2:0 Marie Gosewinkel (58.), 3:0 Marie Gosewinkel (75.).
    1 / 31

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox