06.10.2020 13:43

NFV-Pokal - 1. Runde


Pokalfight in Wolfenbüttel: „Englische Woche“ für Tündern!

Gurgel: „Wollen mit allem Nachdruck in nächste Runde“ / Personell wird etwas rotiert
                             
Tündern und Wolfenbüttel treffen am Mittwoch im NFV-Pokal erneut aufeinander.

MTV Wolfenbüttel – BW Tündern (Mittwoch, 19.30 Uhr).

„Englische Woche" für die Tünderaner! Nach dem Liga-Punktspiel in Egestorf geht es bereits am Mittwoch im NFV-Pokal beim MTV Wolfenbüttel weiter, ehe am Samstag das Oberliga-Heimspiel gegen Lupo Martini Wolfsburg angepfiffen wird. Somit stehen die „Schwalben“ vor einer anstrengenden Woche. „Die Voraussetzungen gegen Wolfenbüttel sind ähnlich wie beim Punktspiel vor einigen Wochen“, weiß Tünderns Sprecher Willi Gurgel. Anfang September setzten sich die Blau-Weißen auf der heimischem Kampfbahn hauchdünn mit 1:0 durch. Das Tor des Tages markierte damals Chris Niebling in der 90. Minute. Somit gelang der Piontek-Elf ein perfekter Saisonstart. Am Mittwoch steigt jetzt das zweite Duell zwischen beiden Mannschaften. „Ich hatte Wolfenbüttel beim Punktspiel als starken Gegner gesehen. In den letzten Wochen haben sie allerdings das Niveau nicht halten können und verloren“, blickt Gurgel auf die letzten Wochen zurück. Beide Teams trennt in der Oberliga-Tabelle derzeit nur einen Zähler. Während die Tünderaner derzeit Platz fünf belegen, rangieren die Gastgeber augenblicklich auf Rang sieben.

Gurgel: „Wollen in die nächste Runde einziehen“

„Wir wollen erfolgreich sein und mit allem Nachdruck in die nächste Runde einziehen. Allerdings dürfen wir die Begegnung nicht auf die leichte Schulter nehmen und müssen wieder konzentriert arbeiten“, erläutert Gurgel. Am Sonntag kassierten Tegtmeyer & Co. bei Egestorf-Langreder eine knappe 0:1-Niederlage. „Dort haben wir eine ordentliche Leistung gezeigt. Mit unseren vorhandenen Fähigkeiten haben wir alles gegeben. In solchen Spielen braucht man auch immer etwas Glück. Ich mache den Jungs aber überhaupt keinen Vorwurf. Die erste Niederlage ist für die Ruhe im Team überhaupt kein Problem“, blickt Gurgel zurück. Im personellen Bereich wird Tünderns Duo Tim Piontek und Alexander Stamm am Mittwoch etwas rotieren. „Der eine oder andere Spieler wird seine Chance bekommen, der zuletzt nicht so viel gespielt hat. Wir haben Spieler im Kader, die den Anspruch haben, in der Startelf zu stehen“, kündigt Gurgel Veränderungen an. Übrigens: Sollten die Tünderaner in Wolfenbüttel gewinnen, geht es in Runde zwei zum Sieger der Begegnung aus Gifhorn und Egestorf-Langreder.
4 / 31

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Telefon: 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox