17.11.2021 10:37

Oberliga


Jetzt gilt´s: Tündern vor zwei wichtigen Partien!

Erst geht’s nach Northeim, dann nach Göttingen / Gurgel: „Sehen uns keinesfalls als Underdog und haben nach den jüngsten Erfolgen Mut getankt“
                             
Die Tünderaner um Kapitän Kris-Lennart Müller wollen auch im wichtigen Auswärtsspiel in Northeim jubeln.

FC Eintracht Northeim – BW Tündern (Sonntag, 14 Uhr).

Für Tünderns Oberliga-Fußballer beginnt drei Spieltage vor Ende der Vorrunde die heiße Phase. In den nächsten zwei Wochen stehen mit den Auswärtsspielen in Northeim und Göttingen wichtige Partien auf dem Spielplan. Alle drei Mannschaften werden im neuen Jahr in der Abstiegsrunde dabei sein. Besondere Brisanz: die Punkte gegen die direkten Konkurrenten werden mitgenommen. Am letzten Spieltag geht es für die „Schwalben“ dann gegen die Arminen aus Hannover. „Northeim hat großen Respekt vor uns, weil wir mit dem Sieg gegen Lupo Wolfsburg ein Ausrufezeichen gesetzt haben. Das ist auch gut so. Mit den zwei Erfolgen in Serie haben wir uns das auch verdient. Jetzt müssen wir die Leistung in dem noch wichtigeren Spiel in Northeim bestätigen. Wir fahren voller Zuversicht dorthin. Wahrscheinlich werden wir wieder auf einem Kunstrasen-Platz spielen. Das scheint uns ja derzeit auch sehr gut zu liegen. In Braunschweig und gegen Lupo haben wir ja auf diesem Untergrund schon gewonnen. Auch beim letzten Auswärtsspiel in Northeim haben wir dort auf dem Kunstrasen drei Punkte entführt“, hofft Tünderns Sprecher Willi Gurgel auf den dritten Sieg in Serie.
Frese und Dos Santos wieder dabei

Im Hinspiel auf der Hamelner Kampfbahn mussten sich die Blau-Weißen unglücklich mit 2:3 geschlagen geben. Nach zweimaliger Führung schossen die Northeimer in der Nachspielzeit noch den Siegtreffer. Im Vergleich zur letzten Begegnung hat Tünderns Trainer-Duo Tim Piontek und Alexander Stamm personell wieder mehr Alternativen. Nach überstandener Grippe ist Magnus Frese wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen. Auch Cristiano Dos Santos, der zuletzt Gelb gesperrt war, ist wieder dabei. „Cristiano war in Braunschweig ein Aktivposten. Er hat dem Team mit seiner Mentalität und als Lautsprecher auf dem Platz enorm geholfen“, sagt Gurgel. Weiterhin ausfallen werden Jannik Hilker und Chris-Oliver Niebling. Letzterer wird mit einer Knieverletzung bis zum Anfang der Abstiegsrunde ausfallen. Erneut auflaufen wird Flamur Dragusha. „Er hat in den letzten zwei Wochen gute Partien abgeliefert. Trotz der Ausfälle ist unser Kader gut aufgestellt, sodass wir auch in Northeim etwas Zählbares holen können. Wir sehen uns keinesfalls als Underdog und haben nach den jüngsten Erfolgen Mut getankt“, zeigt sich Gurgel zuversichtlich.
27 / 163

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Telefon: 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de

 
 

weitere Artikel dieser Kategorie



Tabelle Oberliga Herren Abstiegsrunde

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle Oberliga Damen Aufstiegsrunde

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de


Webdesign & CMS by cybox