08.10.2020 09:31

Oberliga


„So lange wie möglich im Rennen um Platz fünf halten"

Spiel findet im Weserberglandstadion statt / Lupo Martini ist nach schwierigem Saisonstart erwacht

Robin Tegtmeyer ist am Samstag wieder im Kader.

BW Tündern – U.S.I. Lupo-Martini Wolfsburg (Samstag, 16 Uhr).

Nach dem Ausscheiden aus dem Niedersachsen-Pokal am Mittwochabend, als Tündern sich beim MTV Wolfenbüttel mit 1:2 geschlagen geben musste, geht es am Samstag bereits in der Oberliga weiter. Gegner ist Lupo-Martini Wolfsburg. In der abgebrochenen Saison verloren die Blau-Weißen in beiden Spielen mit 0:4, hatten der spielerischen Überlegenheit der Autostädter wenig entgegenzusetzen. Tünderns Sprecher Willi Gurgel ist sich sicher, dass diese deutlichen Ergebnisse der Vergangenheit angehören: „Ich denke, dass wir ihnen diesmal mehr zusetzen können. Wichtig ist, dass wir von Beginn an zeigen, dass wir ihnen die Punkte nicht schenken. Wenn wir das Niveau der letzten Wochen am Samstag an den Tag legen, wird es enger als noch in der letzten Saison. Mit etwas Spielglück ist vielleicht sogar ein Sieg möglich.“ Dem Trainerteam, Tim Piontek und Alexander Stamm, stehen mit Spielmacher Jannik Hilker und Torjäger Robin Tegtmeyer am Samstag wieder zwei wichtige Akteure zur Verfügung, die in Wolfenbüttel nicht mitwirkten.

Lupo Martini ist erwacht

Dafür könnte Kris-Lennart Müller aufgrund seines Platzverweises im Niedersachsen-Pokal ausfallen. „Wir klären aktuell noch, ob die Gelb-Rot-Sperre auf die Oberliga übertragen wird“, so Gurgel, der über den Gegner keine genaue Einschätzung abgeben kann: „Sie haben ein großes Tal der Emotionen hinter sich. Erst durften sie aufgrund von zwei Corona-Fällen nicht spielen, dann  haben sie aus drei Spielen nur einen Punkte geholt und nun haben sie zwei Spiele in Folge gewonnen. In der Öffentlichkeit haben sie sich mit ihren Zielsetzungen sehr zurück gehalten. Wie stark Lupo Martini wirklich ist, werden wir erst am Samstag sehen.“ Fest steht: Die Wolfsburger schlugen zuletzt den bisher groß auftrumpfenden Aufsteiger Ramlingen-Ehlershausen mit 4:2. Dementsprechend wäre Gurgel mit einem Punkt nicht unzufrieden: „Wichtig ist, dass wir nicht verlieren und uns so lange wie möglich im Rennen um Platz fünf halten – gerade weil Wolfsburg aktuell einen Punkt vor uns ist und wir weiterhin in Reichweite wären.“
Hinweis: Aufgrund eines Pilzbefalls des Rasens auf der Hamelner Kampfbahn wird das Spiel im Weserberglandstadion ausgetragen! Sollte die Tribüne voll sein, besteht die Möglichkeit, sich mit einer selbst mitgebrachten Sitzgelegenheit auf die Stehplätze zu begeben.
BW Tündern bittet alle Zuschauer*innen, sich bereits im Vorfeld Tickets zu sichern. Hier geht’s zur Vorbestellung.
9 / 105

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle Oberliga Herren Hannover/Braunschweig

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle Oberliga Damen Ost Staffel B

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Webdesign & CMS by cybox