10.05.2024 22:10

Oberliga Frauen


„Bei uns läuft aktuell nicht viel zusammen"

Tündern seit sechs Spielen ohne Sieg
Konrad Voss BW Tuendern Oberliga Frauen Instruktionen
Tünderns Trainer Konrad Voss.

BW Tündern – MTV Barum 0:2 (0:0).

Seit sechs Spielen kein Sieg mehr – auch gegen Barum ging Tündern leer aus. „Bei uns läuft aktuell nicht viel zusammen. Nach vorne sind wir zu harmlos. Dieses Spiel hätten wir nicht verlieren müssen, aber ohne Tore wird es schwierig, ein Spiel zu gewinnen“, stellte BW-Coach Konrad Voss fest. Nachdem die Tünderanerinnen anfangs noch im Glück waren, Barum erzielte ein Abseitstor und traf die Latte, kamen sie besser ins Spiel. „Wir standen stabil und hätten in Führung gehen können“, so Voss, der schon in Jubelstellung gegangen war, als Zoe Zidov alleine aufs Tor zulief, jedoch im Eins-gegen-Eins mit Barums Schlussfrau scheiterte (20.).
„Ansonsten haben sich beide Teams weitestgehend neutralisiert“, meinte Tünderns Trainer. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeberinnen schwungvoll aus der Kabine und brachen über die linke mehrfach durch. Hochkarätige Torchancen entstanden daraus aber nicht. Und auf der anderen Seite unterlief den Blau-Weißen ein folgenschweres Foul im eigenen Strafraum – Barums Kapitänin Christin Wulf traf vom Punkt zum 1:0. In der Folge machte Tündern hinten auf, um die Offensive zu stärken. Doch ging der Schuss nach hinten los. Nach einem individuellen Fehler hatte Barum leichtes Spiel und erhöhte auf den 2:0-Endstand (85.). Ein Sonderlob auf Tünderaner Seite verdiente sich Lea Rinke.
Tore: 0:1 Christin Wulf (78./Strafstoß), 0:2 (85.).
4 / 590

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox