25.09.2022 15:31

Oberliga Frauen


Hastenbeck jubelt - Ruhnow & Meier stoppen den Spitzenreiter!

„Wir haben erneut ein gutes Spiel abgeliefert und uns endlich wieder belohnt"
Alessya Ruhnow Jennifer Friedel SV Hastenbeck
Hastenbeck feierte den zweiten Saisonsieg und stürzte gleichzeitig den Tabellenführer.

SV Hastenbeck – HSC Hannover 2:0 (1:0).

Hastenbeck hat dem Tabellenführer ein Bein gestellt und damit den Weg für den SV Wendessen frei gemacht. Mit 2:0 schlugen die Hastenbeckerinnen den HSC. „Wir haben erneut ein gutes Spiel abgeliefert und uns endlich wieder belohnt. Die letzten Wochen waren schon spielerisch gut, nur fehlten da die Punkte“, erklärte SVH-Manager Hendrik Lity. Über weite Strecken hatten  die Gastgeberinnen mehr vom Spiel. In der 42. Minute wurde der Aufwand belohnt: Alessya Ruhnow umkurvte die Hannoveraner Torhüterin und schob zum 1:0 ins leere Gehäuse ein. „Weitere Chancen haben wir vergeben. Auf der anderen Seite hatten wir einmal Glück, dass Hannover seine Möglichkeit nicht genutzt hat“, so Lity.
Nach dem Seitenwechsel setzten die Landeshauptstädterinnen das erste Ausrufezeichen, hatten allerdings erneut Abschlusspech. Lity: „Danach haben wir uns gefangen und das Spiel wieder bestimmt.“ Lara Meier erzielte in der 77. Minute  schließlich das erlösende 2:0, die Vorlage gab ihre Schwester Elisa Meier. Anschließend vergaben Jennifer Friedel und Elisa Meier noch mehrfach das 3:0, doch auch so reichte es zum zweiten Saisonsieg. „Man muss der gesamten Truppe ein Lob aussprechen. Die Mädels spielen seit Wochen einen guten Ball. Auch die Spielerinnen, die eingewechselt werden, hauen sich voll rein“, freute sich Hastenbecks Manager. Mit nun sieben Punkten bewegt sich der SVH weiterhin im gesicherten Mittelfeld und ist drei Punkte hinter dem Top-Trio.
Tore: 1:0 Alessya Ruhnow (42.), 2:0 Lara Meier (77.)
17 / 505

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox