02.05.2019 12:24

Oberliga Damen


Nach vierwöchiger Pause: Tündern erwartet Barmke

Stamm: „Abstieg in die Landesliga wohl nur noch theoretisch zu verhindern“ / SVH empfängt „Team der Stunde“ aus Barum

Nach vierwöchiger Spielpause empfangen die Tünderanerinenn am Sonntag Barmke.

HSC BW Tündern – TSV Barmke (Sonntag, 13 Uhr).

Nach einer vierwöchigen Spielpause starten die Tünderanerinnen am Sonntag mit der Partie gegen den TSV Barmke in die Schlussphase der laufenden Spielzeit. „Aufgrund der klaren Tabellensituation ist der Abstieg in die Landesliga aber wohl nur noch theoretisch zu verhindern, sodass wir eigentlich befreit aufspielen können. Da wir in den letzten vier Partien noch dreimal zu Hause antreten dürfen, wollen wir uns anständig aus der höchsten Spielklasse Niedersachsens verabschieden und nach Möglichkeit noch ein paar Punkte einfahren“, berichtet Tünderns Trainer Alexander Stamm vor dem Heimspiel gegen Barmke. Vier Spieltage vor Schluss haben die „Schwalben“ elf Punkte Rückstand zum rettenden Ufer.

SV Hastenbeck – MTV Barum (Sonntag, 13 Uhr).

Zur gleichen Zeit steht das Team von Trainerin Bianca Lity vor einer hohen Hürde, wenn der MTV Barum als Tabellenführer der Rückrundentabelle ab 13 Uhr seine Visitenkarte am Hastenbecker Reuteranger abgibt. Die Mannschaft von Trainer Björn Schwichtenberg entschied alle bisherigen Spiele der Rückserie für sich und reist mit einer beeindruckenden Bilanz von 24 Punkten und 28:2 Toren an. Damit arbeitete sich der Gast von Spieltag zu Spieltag in der Tabelle hoch und nimmt nun den vierten Rang ein. Die Hastenbeckerinnen um Kapitänin Francesca Rüscher dagegen ließen etwas Federn und kassierten drei Niederlagen gegen die Spitzenteams aus Braunschweig und Hannover sowie Sparta Göttingen. Die Uni-Städterinnen zwangen zuletzt auch 96 eindrucksvoll in die Knie. Trotz des starken und sicher sehr selbstbewussten Gegners, ist Lity zuversichtlich, dass die Punkte in Hastenbeck bleiben. Mut mache ihr vor allem die Heimstärke ihrer Mädels: „Wir spielen in unserem Wohnzimmer und hier, mit unseren Fans im Rücken, ist es für niemanden einfach, etwas Zählbares mitzunehmen. Für die großartige Unterstützung der Zuschauer in dieser Saison wollen wir uns mit guten Leistungen in den letzten drei Heimspielen bedanken und den dritten Tabellenplatz festhalten“, gibt Lity weiter zu Protokoll und ergänzt abschließend: „Gegen Barum erwartet uns sicher wieder ein packendes Oberligaspiel um Platz drei, bei dem sich beide Teams mit offenem Visier und auf Augenhöhe begegnen werden.“ Bis auf Alina Stolle (beruflich verhindert) steht der bewährte Kader zur Verfügung.
14 / 410

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle Oberliga Herren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




 

Tabelle Oberliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de





Webdesign & CMS by cybox