13.09.2018 09:47

Oberliga Damen


Gleicher Gegner, andere Vorzeichen: SVH trifft erneut auf Hildesheim

Lity: „Jede Spielerin muss an ihr Limit gehen und voll da sein“ / Tündern empfängt letztjährigen Vize-Meister Sparta Göttingen

Hastenbecks Lara Meier ist am Sonntag wieder dabei.

SV Hastenbeck – PSV Grün-Weiß Hildesheim (Sonntag, 13 Uhr).

Erst am vergangenen Wochenende trafen die Hastenbeckerinnen um Spielertrainerin Bianca Lity auf den PSV GW Hildesheim. Das Pokalspiel entschied die Mannschaft aus der Domstadt mit 3:0 klar für sich. Wenn der Ball am Sonntag ab 13 Uhr am Hastenbecker Reuteranger rollt, kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen innerhalb nur einer Woche. Die Vorzeichen sind dabei jedoch andere, geht es in diesem Spiel doch um wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Ähnlich sieht es die Trainerin des Oberligisten: „Das Pokalspiel ist abgehakt. Nun liegt der Fokus ganz klar auf dem Ligaalltag. Gerade unsere Heimspiele wollen wir weiterhin erfolgreich gestalten, um den Abstand zum Tabellenkeller so groß wie möglich zu halten. Dass dies kein leichtes Unterfangen wird, hat die deutliche Niederlage im Pokal gegen die Hildesheimerinnen gezeigt. Wir haben dort wiederholt gesehen, dass jede einzelne Spielerin in jeder Partie an ihr Limit gehen und voll da sein muss“, macht Lity deutlich und ergänzt: „Ich bin jedoch überzeugt davon, dass meine Mädels am Sonntag für unser Ziel brennen und ein gutes Spiel abliefern werden.“ Wieder eine Option sind Lara Meier sowie Luisa Schadeck, die zuletzt pausiert haben.

HSC BW Tündern – Sparta Göttingen (Sonntag, 13 Uhr).

Nach der 0:7-Pleite im NFV-Pokal bei Eintracht Braunschweig steht für Tünderns Oberliga Damen am Sonntag wieder der Liga-Alltag auf dem Programm. Mit Sparta Göttingen gastiert der letztjährige Vizemeister am Lawerweg. „Wenn wir es schaffen über 90 Minuten konzentriert und zielstrebig aufzutreten, sind wir auch gegen Sparta nicht chancenlos. Ich bin gespannt, welches Gesicht meine Mannschaft am Sonntag zeigen wird“, berichtet Tünderns Trainer Alexander Stamm. Nach vier absolvierten Partien warten die „Schwalben“ weiter auf den ersten Punktgewinn. Die Gäste haben nach drei Partien vier Zähler auf dem Konto.
64 / 417

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle Oberliga Herren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




 

Tabelle Oberliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de





Webdesign & CMS by cybox