12.10.2008 00:00

8.Spieltag

Hastenbeck kommt über Unentschieden nicht hinaus
HSC Hannover – SV Hastenbeck 1:1 (0:1).
„Die einzigen, die Fußballgespielt haben, waren die Gastgeberinnen“, zog Hastenbecks Co-Trainer Detlef Meyer ein ernüchterndes Fazit. Von Anfang an fanden die SVH-Damen nicht richtig ins Spiel und durften sich bei ihrer Torfrau Jennifer Kilian bedanken, dass es zur Halbzeit noch nicht im eigenen Kasten „geklingelt“ hatte. Kilian vertrat die im Urlaub weilende Stamm-Keeperin Ramona Karger tadellos. Nach einem Konter waren die Gäste durch Lena Janßen zehn Minuten vor der Halbzeit-Pause sogar in Führung gegangen. In der zweiten Spielhälfte lief es aus Hastenbecker Sicht spielerisch etwas besser. Dennoch waren die Gastgeberinnen tonangebend und erzielten folgerichtig den Ausgleichs-Treffer. In der Schlussphase wären die Hastenbeckerinnen beinahe aber doch wieder auf die Siegerstraße gelangt. Zunächst scheiterte Kim Forche an der glänzend reagierenden HSC-Schlussfrau. Dann wurde ein Foulspiel an Annika Arlt im Strafraum nicht geahndet. „Das wäre aber nicht verdient gewesen. Das Unentschieden ist aufgrund der ersten Halbzeit verdient“, so Meyer abschließend.
SV Hastenbeck: Kilian, Piel, Arlt, Woltemate, Gaulke (46. Fricke), Janßen, Feuerhake, Perk, Barnert (70. Richter), Schliebe (70. Schulz), Forche.
Tore: 0:1 Lena Janßen (35.), 1:1 Annette Karl (66.).
491 / 505

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox