22.06.2022 16:03

Meldung


Freitagnachmittag geht’s los: Sparkassen Torwand-WM auf Sand!

Als besonderes Schmankerl spendiert die Sparkasse Hameln-Weserbergland Bratwurst und Getränke für alle Teilnehmer und Zuschauer
Dieses Video wird bei Aktivierung von Google YouTube nachgeladen.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Am Freitag finden sich 30 Torwand-Schützen auf der Beachanlage des VfL Hameln ein, um die nächsten zehn Qualifikanten für das große Finale im Dezember zu finden, ehe es um mindestens 2.000 Euro für die Mannschaftskasse und 2.000 Euro für den guten Zweck geht. Log geht’s um 17 Uhr.

Als besonderes Schmankerl spendiert die Sparkasse Hameln-Weserbergland Bratwurst und Getränke für alle Teilnehmer und Zuschauer. „Alle Teilnehmer sind eingeladen, Freunde oder Mannschaftskameraden mitzubringen. Aber auch alle Schaulustigen sind sehr gerne gesehen“, unterstreicht Jannik Schröder vom Team AWesA.

Diesmal besteht der Untergrund für die Teilnehmenden, ganz passend zur Jahreszeit, aus Sand. Kleine Tricks, wie das Aufbauen von kleinen Sandhäufchen, um den Ball besser zu positionieren sind erlaubt, gehen jedoch auch von der Zeit ab. Denn: Erreichen mehrere Schießende dieselbe Zahl an Treffern, gewinnt derjenige, der für seine sechs Versuche weniger Zeit benötigt hat.

Übrigens: Auch bei jedem der Quali-Turniere gibt es etwas zu gewinnen. Die drei besten Torschützen jedes Quali-Turniers erhalten einen hochwertigen Spielball für ihre Mannschaft.

Die Regeln erklärt:

  • Jeder Torwandschütze hat sechs Versuche (drei oben, drei unten)
  • Bei Gleichstand nach Torwandtreffern gibt die für die Versuche benötigte Zeit den Ausschlag (je weniger Zeit, desto besser)
  • Die zehn besten Schützen jedes der drei Qualifikationsturniere qualifizieren sich für das Finale
  • Insgesamt werden drei Qualifikationsturniere ausgetragen, ehe das vierte, finale Turnier folgt
  • Die besten drei Torwandschützen eines Qualifikationsturniers gewinnen einen hochwertigen Spielball
  • Pro Treffer fließen je 10 Euro in einen Mannschaftstopf und einen Topf für den guten Zweck. Übersteigt der Betrag die 2.000 Euro je Topf, kann der Betrag weiterhin anwachsen
  • Der Sieger des Finalturniers erhält den Betrag für seine Mannschaft und darf überdies bestimmen, für welches humanitäre Projekt der zweite Topf verwendet wird

6 / 4400

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox