06.06.2020 08:13

Meldung


Co-Trainer für „Köfö“/Klein Berkel: Aus Grincenko wird Grincenko/Diener!

„Es passt einfach alles zusammen“ / „Wir führen weitere Gespräche“

Steve Diener spielte in der Vergangenheit für den TSV Klein Berkel – künftig fungiert er als Co-Trainer der SG Königsförde/Klein Berkel.
Artjom Grincenko und Thomas Fenske werkeln weiterhin am zukünftigen Kader der SG Königsförde/Klein Berkel. Der designierte Trainer Grincenko, der das Amt von Fenske zur neuen Saison übernehmen wird, hat mit Steve Diener einen Co-Trainer gefunden, der gleichzeitig auf dem Platz mitwirken soll. „Ich habe mit 'Fenne' zusammengesessen und wir haben darüber nachgedacht, wer uns verstärken könnte. Relativ schnell ist der Name Steve Diener gefallen. Er hat bereits für Klein Berkel gespielt, ist ein sehr erfahrener Spieler, ein nach wie vor sehr guter Fußballer und hat darüber hinaus bereits als Trainer beim VfB Hemeringen gearbeitet. Darüber hinaus wohnt Steve gefühlt 200 Meter vom Platz entfernt, es passt einfach alles zusammen“, freut sich Grincenko auf die Verstärkung. Vor wenigen Tagen wurde bereits bekannt, dass Jens Riemenschneider vom MTV Lauenstein zur Spielgemeinschaft wechselt. „Wir führen weitere Gespräche, es gibt aber nichts Konkretes. Wichtig ist jetzt, dass wir uns als Mannschaft finden und eine Einheit werden. Ich bin mir sicher, dass die Qualität des aktuellen Kaders ausreicht, um in der 1. Kreisklasse Fuß zu fassen. In ein paar Jahren wollen wir mal schauen, ob wir einen Blick nach oben riskieren können – aber das ist Zukunftsmusik. Ab Mitte Juli bereiten wir uns für die kommende Saison vor, in welcher Form auch immer. Wir müssen abwarten, wie sich Situation mit Corona in den nächsten Wochen und Monaten entwickelt“, erläutert Grincenko.
46 / 3657

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox