13.01.2020 13:03

Meldung


Supercup-Tabelle: Wer muss noch zittern – und wer darf hoffen?

Acht Mannschaften stehen als Supercup-Teilnehmer fest / Aerzen muss zittern

Julian Maaß und seiner Halvestorfer haben die Tabellenführung vom SV Lachem übernommen.
Der 6. Volksbank im Wesertal-Cup ist Geschichte, das Teilnehmerfeld des am 25. Januar stattfindenden Dewezet-Supercups steht größtenteils fest. Der TSV Barsinghausen und alle davorstehenden Mannschaften sind rechnerisch abgesichert und haben damit ihr Ticket für das größte Hallenturnier Hameln-Pyrmonts in der Tasche. Dem Landesligisten aus Bad Pyrmont ist die Supercup-Teilnahme kaum noch zu nehmen – noch besteht eine theoretische, wenn auch unwahrscheinliche Konstellation, die die Kurstädter auf Platz 11 fallen lassen würde: Sollte der aktuell zehntplatzierte MTSV Aerzen beim Binder-Piepenbusch-Cup Zweiter werden und der TSV Bisperode das Turnier gewinnen, hätten beide Finalisten 111 bzw. 113 Punkte und damit mehr als Bad Pyrmont (110). Allerdings nimmt der Landesligist ebenfalls am letzten Qualiturnier teil und hat damit die Möglichkeit, selbst unter die acht Punkteränge zu kommen. Gehörig zittern muss dagegen noch der MTSV Aerzen. Selbst wenn die Hummetaler die  Punkteränge erreichen, müssen sie in jedem Fall vor dem TSV Bisperode landen. Sollte der TSV nur einen Platz besser sein, würde Aerzen auf den elften Rang abrutschen. Mit dem TB Hilligsfeld, der TSG Emmerthal, VfB Hemeringen, Azadi Hameln und Preussen Hameln sind darüber hinaus weitere Mannschaften dabei, die bei Erreichen der Punkteplätze an der Mannschaft von Trainer Gaetano Bartolillo vorbeiziehen können. Patrick Hoppe & Co. tun also gut daran, ihre Form der letzten Hallensaison wiederzufinden, als sie bis in das Finale des Supercups vorstießen. Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich: Selbst die unterklassigen Teams aus Fischbeck, Bad Münder und Klein Berkel/Königsförde können theoretisch noch ins Hauptfeld des Supercups einziehen. Die Plätze 11 bis 18 spielen übrigens am 24. Januar noch in zwei Vierergruppen um die letzten beiden Supercup-Tickets – erst dann steht das Feld mit seinen zwölf Teilnehmern in vier Dreiergruppen.

Die Supercup-Tabelle


1. SSG Halvestorf – 177 Punkte
2. SV Lachem – 176
3. Germania Hagen – 163
4. BW Tündern – 156
5. Eintracht Afferde – 153
6. VfR Evesen – 128
7. BW Salzhemmendorf – 124
8. TSV Barsinghausen – 120
9. SpVgg. Bad Pyrmont – 110
10. MTSV Aerzen – 49

11. WTW Wallensen / TSV Bisperode – je 47
13. TB Hilligsfeld / MTV Lauenstein – je 43
15. FC Preussen Hameln – 40
16. FC Latferde – 39
17. SG Hameln 74 / TSG Emmerthal – je 35

19. FC Springe – 28
20. SV Azadi Hameln – 24
21. VfB Hemeringen – 20
Quelle: Dewezet.

So viele Punkte gibt’s beim Binder-Piepenbusch-Cup

Achtung: Punktvergabe kann sich bei Veränderungen im Teilnehmerfeld ändern.

1. Platz – 66 Punkte
2. Platz – 62
3. Platz – 58
4. Platz – 54
5. Platz – 50
6. Platz – 46
7. Platz – 42
8. Platz – 38


11 / 3495

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox