11.06.2019 15:18

Meldung


Dreierpack im DM-Halbfinale: Kowalski lässt’s krachen!

6:0-Erfolg gegen SGS Essen / Wolfsburg macht großen Schritt richtung Finale
Natasha Kowalski VfL Wolfsburg Nachwuchstalent
Natasha Kowalski erzielte bei Wolfsburgs Kantersieg drei Treffer (Foto: Michael Müller).

Von Magnus Frese

Nur vier Wochen nach dem Gewinn der U17-Europameisterschaft, durfte Natasha Kowalski nun erneut jubeln. Die Dohnser Angreiferin der B-Juniorinnen des VfL Wolfsburg trat mit ihrem Team im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft gegen die SGS Essen an. Die reguläre Bundesliga Nord/Nordost-Saison schlossen die Wolfsburgerinnen an der Tabellenspitze ab, Kowalski wurde mit 18 Treffern sogar Torschützenkönigin. Am vergangenen Samstag, gegen die SGS Essen, führten die Wolfsburgerinnen nun ihre Jubel-Tournee fort. Mit 6:0 wurden die Gäste aus dem AOK-Stadion geschossen, besonders Kowalski zeigte sich in Torlaune und erzielte einen Dreierpack. Bereits nach acht Minuten wurde sie glänzend freigespielt und nutze ihre erste Chance gleich zum 1:0-Führungstreffer. Die „Wölfinnen“ legten weiter nach, setzten Essen unter Druck und erhöhten nach 23 Minuten, durch Livinia Seifert, auf 2:0. Finya Seidel traf nur drei Minuten später, mit einem schönen Schuss aus der Distanz, zum 3:0-Pausenstand. Kurz vor der Pause kam Kowalski noch einmal zu einer Chance, die Essener Torhüterin parierte aber. Auch nach der Pause wollte der Ball für Kowalski zunächst nicht ein zweites Mal über die Linie. In der 51. Minute schnappte sie sich einen zu kurz geratenen Rückpass in der Essener Hintermannschaft, doch ihr Versuch, Sophia Winkler, die aus dem Essener Gehäuse gestürmt war, zu umkurven, schlug fehl. Auch zwei Minuten später scheiterte Kowalski an Winkler. Doch aller guten Dinge sind drei, denn mit ihrer dritten Chance in Halbzeit zwei traf Kowalski zum umjubelten und vorentscheidenden 4:0. Einen scharf getretenen Freistoß bugsierte sie mit der Fußspitze unhaltbar in die Maschen. Nun lief es wie am Schnürchen für die Dohnserin. In der 68. Minute stand sie nach einer Ecke goldrichtig und legte somit auch gleich noch ihren dritten Treffer nach. Kurz vor Schluss bediente Kowalski Lia Henkelmann, die für den 6:0-Endstand sorgte. Das Rückspiel findet am 15. Juni in Essen statt, die Vorzeichen könnten aber wohl kaum klarer sein - auch dank einer Kowalski-Glanzleistung.
111 / 3389

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox