24.09.2022 20:05

Kreisliga


4:0 in Emmerthal! Wallensen dreht im zweiten Durchgang auf

Eimbeckhausen verliert auch gegen Bad Pyrmont Hagen II / Koffmane: „Das war heute ein richtiger Kreisliga-Kick“
WTW Wallensen Kreisliga
Wallensens Schachin-Visuli-Ogli Mamedov sorgte am Samstag für den Dosenöffner.

Von Philipp Oberkötter

TSG Emmerthal - WTW Wallensen 0:4 (0:0).

Zweite Halbzeit entscheidend! Emmerthal verliert das erste Heimspiel der laufenden Kreisliga-Saison. Den besseren Start erwischten dabei allerdings die Hausherren selbst. Trainer Daniel Wohlleben, der seine Mannschaft angesichts der offensiven Stärke der Gäste auf ein defensiveres 4-4-2 umstellte, sah seine Schützlinge die ersten 15 Spielminuten bestimmen: „Wir haben hinten gut gestanden und vorne ein, zwei Konter gesetzt.“ Nach dieser ersten Viertelstunde fand der WTW immer besser ins Spiel und drückte die Hausherren weiter in die eigene Hälfte hinein. Dennoch blieb es eine sehr chancenarme erste Hälfte, in der lediglich TSG-Kapitän Yannick Garbsch einen Hochkaräter zu bieten hatte. Im Eins-gegen-Eins scheiterte er allerdings an Nicolas Franzmann. „Für die zweite Halbzeit haben wir uns vorgenommen, tief zu stehen, da wir so immer wieder durch Konter gefährlich wurden“, gab Wohlleben die taktischen Anweisungen vor. In einem sehr zerfahrenen Spiel kamen die Gäste aus dem Ostkreis dann allerdings immer besser in die Partie und belohnten sich folgerichtig. Nach einer Hereingaben von außen beförderte Schachin-Visuli-Ogli Mamedov den Ball zum 1:0 ins Tor der Hausherren (60.). Lediglich acht Spielminuten später machten die Gäste von einer 50/50-Entscheidung Gebrauch. Nach einem Durcheinander im Emmerthaler Strafraum schob Toni Ivankovic den Ball zum 2:0 ins Netz. „Die Situation war spielentscheidend. Danach haben wir nochmal alles versucht, um noch etwas mitzunehmen“, so Wohlleben. Die erfahrenen Spieler des WTW Wallenden wussten mit diesem Sturmlauf der Hausherren umzugehen und ließen in ihrer eigene Hälfte nichts mehr anbrennen. Stattdessen sorgten sie mit einem Doppelschlag durch Aycan Alpagut und Doppelpacker Ivankovic in den Schlussminuten für den 0:4-Endstand. „Wir haben dann am Ende aufgemacht und uns zwei doofe Kontertore gefangen. Der Sieg für Wallensen geht klar in Ordnung, fällt am Ende allerdings zwei Tore zu hoch aus“, zog Wohlleben sein Fazit.
Tore: 0:1 Schachin-Visuli-Ogli Mamedov (60.), 0:2 Toni Ivankovic (68.), 0:3 Aycan Alpagut (90.), 0:4 Ivankovic (90+1.).

SG Eimbeckhausen/Hamelspringe - FC Pyrmont Hagen II 0:2 (0:1).

Niederlage trotz Leistungssteigerung. Der FC Pyrmont Hagen verschärft die Krise der SG Eimbeckhausen/Hamelspringe und sichert sich über Nacht Tabellenplatz vier! „Kämpferisch und fußballerisch war das heute eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den letzten Partien“, attestierte SG-Spielertrainer Niklas Koffmane seiner Mannschaft. Die SG sah sich in der ersten Halbzeit gut im Spiel und stand sicher in der Defensive. Durch einen kleinen Stellungsfehler in der Hintermannschaft und einen dadurch resultierenden Konter geriet die Mannschaft aus Eimbeckhausen dennoch in Rückstand. Die Pyrmonter spielten den Angriff klug zu Ende, sodass Finn Rumberger einen Querpass zum 1:0 für den FC ins Netz beförderte (38.). „Wir haben deutlich weniger Fehler gemacht, aber leider war wieder ein schwerwiegender dabei“, ärgerte sich Koffmane über den Treffer. Nach dem Pausentee nahmen sich die Hausherren noch einmal ein Herz und blieben weiterhin gut in der Partie. „In dieser Phase waren wir dem 1:1 näher und hätten uns gerne mal belohnt“, analysierte Koffmane. Eimbeckhausen erspielte sich mehrere gute Standardsituationen, die jedoch - auch dank Gäste-Keeper Elbin Turic - nicht den Weg ins Tor fanden. Die Gäste wiederum überzeugten mit ihrer Effizienz und erhöhten ihre Führung in Person von Jan-Martin Bremer auf 2:0 (62.). Dabei sollte es schlussendlich bleiben. „Das war heute ein richtiger Kreisliga-Kick. Bedanken möchte ich mich abermals bei den Jungs aus der Zweiten, die ihre Sache wieder gut gemacht haben, obwohl sie vorher schon 90 Minuten gespielt haben“, fand Koffmane abschließende Worte.
Tore: 0:1 Finn Rumberger (38.), 0:2 Jan-Martin Bremer (62.).
28 / 1628

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de


Mannschaften


weitere Artikel dieser Kategorie



Tabelle Kreisliga Herren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle Kreisliga Frauen, Staffel A

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle Kreisliga Frauen, Staffel B

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle Kreisliga Altherren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de


Webdesign & CMS by cybox