25.10.2020 18:22

Kreisliga, Staffel 2


2:0 in Grohnde: Emmerthal bleibt cool im Derby

Lauenstein lässt Hajen keine Chance / Wallensen bleibt an der Spitze
                                 
    TSG-Angreifer Florian Wagner schoss die TSG per Freistoß in Führung.

    TSV Grohnde - TSG Emmerthal 0:2 (0:0).

    Der TSV Grohnde hatte im Derby gegen die TSG Emmerthal mit 0:2 das Nachsehen. Dabei war die Partie über lange Zeit ausgeglichen. „Beide Teams haben verhalten angefangen“, berichtete TSV-Spielertrainer Christopher Thomas. Zunächst hatten die Gäste zwei Halbchancen in der ersten Viertelstunde, nach einer knappen halben Stunde kamen die Grohnder das erste Mal halbwegs gefährlich vor das Tor der Emmerthaler. Nach 38 Minuten lief Grohndes Stürmer Cayan Altuntas frei auf TSG-Keeper Jannik Schröder zu, lupfte den Ball aber nicht nur an Schröder, sondern auch am Tor vorbei. „Das war eine ereignisarme erste Hälfte, ein leistungsgerechtes 0:0“, so Thomas. Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich die Ereignisse aber. In der 48. Minute lief Altuntas erneut alleine auf Schröder zu, dieser konnte den Ball diesmal parieren. Fünf Minuten später sah TSV-Spieler Christopher Neuwald nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte und brachte seine Mannschaft damit in Unterzahl. „Das war ein dummer Platzverweis“, ärgerte sich Thomas. Wiederum nur drei Minuten später bekamen die Gäste einen Strafstoß zugesprochen, Tony Deck scheiterte allerdings an Sascha Baumbach im Grohnder Tor. Die Führung erzielte schließlich Florian Wagner in der 58. Minute nach einem Freistoß. In der 62. Minute war es Jonas Batke, der das nachlässige Grohnder Abwehrverhalten ausnutze und zum vorentscheidenden 2:0 einnetzte. „Da haben wir das Spiel innerhalb weniger Minuten verloren. Erst vergeben wir eine klare Chance, dann der Platzverweis und schließlich die beiden Gegentore“, haderte Thomas mit den 20 Minuten nach der Pause. Danach spielten die Gäste ihre Führung in Unterzahl clever über die Zeit, trafen sogar noch die Latte. Ein Sonderlob sprach Thomas an TSG-Spieler Jonas Batke aus, der „ein starkes Spiel gemacht hat“. Die TSG macht einen großen Schritt Richtung Aufstiegsrunde, aber auch der TSV Grohnde ist noch voll im Rennen.
    Tore: 0:1 Florian Wagner (58.), 0:2 Jonas Batke (62.).
    Besonderes: Gelb-Rote Karte für Grohndes Christopher Neuwald (53./wiederholtes Foulspiel).

    SV Hajen - MTV Lauenstein 1:5 (1:3).

    Der SV Hajen bleibt weiterhin abgeschlagen auf dem letzten Platz der Kreisliga, Staffel 2. Gegen den MTV Lauenstein gab es auf dem eigenen Rasen eine satte 1:5-Klatsche. Bereits nach elf Minuten brachte Sören Kirchenbauer die Lauensteiner in Führung, die Kay-Jonas Dirnberger (26.) zunächst ausglich. Im Anschluss spielten jedoch nur noch die Gäste. Nach einer guten halben Stunde war es erneut Kirchenbauer, der mit seinem zweiten Treffer am heutigen Tage den alten Abstand wiederherstellte. Mit dem Pausenpfiff traf Marcel Lemke schließlich noch zum 3:1 und sorgte für eine beruhigende Halbzeitführung. Nach der Pause änderte sich nichts am Spielgeschehen, weiterhin spielten nur die Gäste aus Lauenstein. In der 57. Minute tat Lemke es Kirchenbauer gleich und netzte ebenfalls zum zweiten Mal ein. Das ließ Kirchenbauer jedoch nicht auf sich sitzen und machte wiederum nur zwei Minuten später seinen Dreierpack gegen mäßig verteidigende Hajener perfekt. Sein Treffer zum 5:1 war gleichzeitig der Schlusspunkt in einer einseitigen Partie. SVH-Sprecher Marc Knoesel zeigte sich nach Abpfiff der Partie „not amused“ und sehr wortkarg: „Ich möchte eigentlich gar nichts sagen, Lauenstein war besser und hat verdient gewonnen. Das war’s.“
    Tore: 0:1 Sören Kirchenbauer (11.), 26. 1:1 Kay-Jonas Dirnberger (26.), 1:2 Kirchenbauer (32.), 1:3 Marcel Lemke (45.), 1:4 Lemke (57.), 1:5 Kirchenbauer (59.).

    SC RW Thal - WTW Wallensen 1:3 (1:1).

    Lange sah es so aus, als könnten die Thaler den Tabellenführer aus Wallensen zumindest ärgern, am Ende setzten die Gäste sich aber mit 3:1 durch. Den besseren Start erwischte jedoch Rot-Weiß. Die Thaler schockten Wallensen früh und gingen nach zwölf Minuten durch Fatmir Muslijaj in Führung. „Thal hat losgelegt wie die Feuerwehr, wir sind aber ruhig geblieben“, so WTW-Sprecher Thomas Schütte. In der Folge bekamen die Wallenser mehr Ruhe in ihr Spiel, nach 37 Minuten traf Marius Göldner zum 1:1-Ausgleich. Die weiteren Chancen der Wallenser parierte der gut aufgelegte RW-Keeper Phillip Kopecki. „Die erste Hälfte war insgesamt ausgeglichen“, so Schütte. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Wallenser dann deutlich, dass sie spielerisch im Vorteil waren. Doch bis die spielerische Überlegenheit in Zählbares umgemünzt wurde, dauerte es bis zur 79. Minute, als Toni Ivankovic das 2:1 erzielte. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann erneut Göldner mit seinem Treffer zum 3:1 in der 90. Minute. „Am Ende geht der Sieg so in Ordnung. Wir haben am Ende sogar auch noch die Latte getroffen. Großes Lob aber auch an Thal, man hat gemerkt, dass es für sie um einen Platz in der Aufstiegsrunde geht. Sie haben alles reingeworfen“, so Schütte. Wallensen steht weiterhin an der Tabellenspitze und dürfte den Platz in der Aufstiegsrunde sicher haben, Thal hingegen muss dringend weitere Punkte sammeln, um die Chance auf die Top Vier zu wahren.
    Tore: 1:0 Fatmir Muslijaj (12.), 1:1 Marius Göldner (37.), 1:2 Toni Ivankovic (79.), 1:3 Göldner (90.).
    5 / 1451

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de


    Tabelle Kreisliga Herren, Staffel 1

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



    Tabelle Kreisliga Herren, Staffel 2

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



    Tabelle Kreisliga Frauen, Staffel Süd

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



    Tabelle Kreisliga Altherren

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de


    Webdesign & CMS by cybox