24.03.2020 14:45

Kreisliga


„Tabellenführer & Relegationsteilnehmer aufsteigen lassen“

TSG-Trainer Meyer kritisiert Disziplin / „Vier gefühlte Neuzugänge“

Emmerthals Trainer Stephan Meyer bemängelt die Disziplin.

Was ist für die TSG Emmerthal in der laufenden Spielzeit noch möglich? Nach einem holprigem Saisonstart sind die Grün-Weißen mit aktuell 24 Punkten in das obere Tabellendrittel geklettert. Als Tabellenfünfter beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz, den BW Salzhemmendorf belegt, bei einem Spiel weniger nur noch sechs Zähler. Im Kurzinterview skizziert Trainer Stephan Meyer den bisherigen Saisonverlauf und berichtet über die personelle Lage.

Stephan Meyer über...

…den bisherigen Saisonverlauf
„In den letzten Tagen habe ich mir über das Thema Fußball keine großen Gedanken gemacht. Es gibt derzeit wichtigere Dinge. Im Sommer haben wir eine gute Vorbereitung auf die Saison hingelegt und waren euphorisch. Als Saisonziel hatten wir Platz eins bis vier ausgegeben. Wir wollten oben mitspielen. An den ersten beiden Spieltagen haben wir gleich einen Schuss vor den Bug bekommen. Gegen die beiden Aufsteiger Hajen und Azadi Hameln haben wir gleich verloren. Da wurden wir schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Danach haben wir uns aber zusammengerissen und eine Serie gestartet. Acht Begegnungen am Stück haben wir nicht verloren. Unter anderem haben wir gegen die Kreisliga-'Übermannschaft' aus Nettelrede 0:0 gespielt. Aufgrund unserer nicht vorhandenen Disziplin haben wir in Lauenstein und zu Hause gegen Eimbeckhausen verloren. Daran werden wir arbeiten. Wir müssen uns auf Fußball und nicht auf die vielen Nebenschauplätze konzentrieren.“

...die Vorbereitung
„Wir haben von Anfang November bis Mitte Dezember eine Pause gemacht. Danach haben wir einige Hallen-Einheiten absolviert und die Hallensaison bestritten. Ab Februar sind wir dann dreimal die Woche im Fitnessstudio gewesen. Hier haben wir an unserer nötigen Fitness gearbeitet, sodass Kondition und Kraft nicht ganz abhanden gekommen sind. Aktuell trainieren wir aber nicht, so wie alle anderen Mannschaften auch.“

...die personelle Lage
„Gefühlt haben wir vier Neuzugänge: Rizalino-Karl Lüdtke und Rico Dörries sind nach ihren Kreuzbandrissen wieder dabei. Auch Luca und Yannick Garbsch stehen wieder komplett zur Verfügung. Beide haben aus unterschiedlichsten Gründen im bisherigen Saisonverlauf kaum gespielt. Leider haben sich in der Hallensaison auch zwei Spieler schwer verletzt. Sebastian Brakhage wird mit einem Kreuzbandriss lange ausfallen. Auch für Jean-Pierre Albe ist die Saison aufgrund eines Abduktorenabrisses vorzeitig beendet.“

...den Umgang mit der Corona-Epidemie
„Bei uns haben wir bis auf Weiteres alles eingestellt. Gott sei Dank muss ich nicht entschieden, ob und wie es weitergehen wird. Meiner Meinung nach, sollte man den Tabellenführer und Relegationsteilnehmer aufsteigen lassen. Absteiger sollte es nicht geben. Nettelrede hat so eine super Saison gespielt, warum sollte man ihnen den Aufstieg verbauen. Da sollten wir das Sportliche in den Vordergrund stellen. Ich würde die Saison abbrechen, die Aufstiegsregelungen durchziehen und dann im Juli die neue Saison starten. Dafür müsste man in der nächsten Spielzeit mehr Wochenspieltage einbauen und es würde am Saisonende wesentlich mehr Absteiger geben. Die Belastung für die Mannschaften wäre sicherlich etwas höher. Aber es wäre aus meiner Sicht für alle die gerechteste Entscheidung.“
5 / 1383

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de


Tabelle Kreisliga Herren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga Altherren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox