10.09.2019 12:34

Kreisliga


Schröer vor Ostkreis-Wochen: „Jungs sind heiß und wollen sich beweisen!“

„Solte“ empfängt am Donnerstag WTW / VfB will gegen Azadi Hameln nachlegen

Salzhemmendorf fiebert den Ostkreiswochen entgegen.

VfB Eimbeckhausen – SV Azadi Hameln (Mittwoch, 19 Uhr).

Nach dem überraschenden Auswärtssieg in Wallensen empfangen die Nordkreisler am Mittwoch Aufsteiger Azadi Hameln. In dieser Partie muss VfB-Spielertrainer Michael Wehmann definitiv auf Abdo Usso (gesperrt) und Keeper Sven Dettmer (beruflich verhindert) verzichten. Für ihn wird Maximilian Thamm das Gehäuse hüten. Zudem ist der Einsatz von Deniz Yilmaz noch ungewiss. „Was nützt es dir in Wallensen zu gewinnen, wenn wir jetzt nicht nachlegen. Wir müssen aus den nächsten beiden Heimspielen gegen Azadi und Bisperode etwas holen. Mit weiteren Erfolgen hätten wir uns ins Mittelfeld vorgeschoben“, weiß Wehmann. Doch gegen den Liga-Neuling steht der VfB vor einer kniffligen Aufgabe. „Sie sind in der Offensiv gut besetzt, hinten aber anfällig. Wir werden am Mittwoch eine erfahrene Mannschaft auf dem Platz haben“, zeigt sich Wehmann zuversichtlich. Die Hamelner haben aktuell zwei Punkte mehr auf dem Konto. Zuletzt feierte die Dempewolf-Elf beim 1:0-Sieg in Bisperode den dritten Dreier. „Es wird für uns eine schwierige Aufgabe. Eimbeckhausen hat zuletzt gute Ergebnisse erzielt. Wenn wir aber weiterhin Alles geben, ist dort etwas möglich. Ich erwarte ein enges und kämpferisches Spiel“, vermutet Azadi-Trainer Marcel Dempewolf. Personell hat sich die Lage bei den Gästen nicht groß verbessert.

BW Salzhemmendorf – WTW Wallensen (Donnerstag, 19 Uhr).

Einen Tag später wird in Salzhemmendorf das Ostkreis-Derby angepfiffen. Zu Gast an der Saale ist der WTW Wallensen. Mit einem Heimsieg würden die Blau-Weißen den Rückstand auf den Spitzenreiter aus Nettelrede auf fünf Zähler verkürzen. Allerdings hat die Schröer-Elf dann eine Begegnung mehr absolviert. „Jetzt starten für uns die langersehnten Derby-Wochen. Wir haben mit Wallensen, Lauenstein und Bisperode alle Ostkreis-Duelle hintereinander. Die Jungs fiebern schon lange diesen Partien entgegen. Wir wollen in diesen Begegnungen so viele Punkte wie möglich holen“, freut sich BW-Trainer Heiko Schröer auf die nächsten Wochen. Bis auf Lennart Scholz steht ihm voraussichtlich der komplette Kader zur Verfügung. Der Einsatz von Nico Wiegmann ist noch gefährdet. „Die Jungs sind heiß und wollen sich beweisen. Gegen Wallensen peilen wir einen Heimsieg an“, hofft Schröer auf einen Dreier. Aufgrund des Wochenspiels ist die personelle Lage bei den Gästen noch ungewiss. „Wir hätten das Spiel gerne verlegt. Salzhemmendorf hat aber nicht zugestimmt. Wir werden den Blau-Weißen aber dennoch eine vernünftige Truppe gegenüber stellen“, erläutert WTW-Sprecher Dominik Heintz, der die Gastgeber als Favorit sieht. „Wir wollen unser Bestmögliches abliefern und werden uns nicht ergeben“, so Heintz abschließend.
6 / 1332

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de


Tabelle Kreisliga Herren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga Altherren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox