26.10.2020 10:30

Kreisliga Altherren


„Zu viel Unruhe“ bei WTW – „An die eigene Nase fassen“

Tündern mit ungefährdetem Sieg gegen Osterwald/Salzhemmendorf / Bertram & Klünder treffen
                                 
    Osterwald/Salzhemmendorf (in weiß) verteidigte aufopferungsvoll – war aber letztlich chancenlos gegen Tündern.

    WTW Wallensen - TuS Rohden 2:3 (1:1).

    Es war klar, dass das Kellerduell gegen Rohden für die WTW-Oldies nicht einfach werden würde. Gleich sechs Urlauber fehlten im Kader, sodass die Betreuer froh waren, dass Daniel Schaper und Dennis Klippstein ihr Debüt für die Wallenser gaben und sich im Spiel auch zu Aktivposten entwickelten. Gleich zu Beginn der Begegnung war es aber Nicolai Klat, der nach einer scharfen Hereingabe als Rohdener für die Führung der Hausherren mit einem blitzsauberen Eigentor sorgte. Rohden zeigte sich aber nicht geschockt und befreite sich nach starker Anfangsphase der Wallenser etwas aus der Umklammerung und kam durch Dmitirij Apelt nach knapp 20 Minuten zum Ausgleich. In der zweiten Hälfte übernahmen die Hausherren wieder das Kommando und erspielten sich einige gute Chancen. Nachdem der starke Schaper am Pfosten scheiterte, drückte Jens Zeiske den Ball nach einer Flanke zum 2:1 über die Linie. Rohden wachte nun wieder etwas auf und kam auch zu Chancen, die WTW-Schlussmann Tomasz Kaczmarczyk teilweise grandios parierte. Thomas-Florian Vogt konnte den Torhüter aber schließlich zum 2:2 überwinden. Die Wallenser hatten vorher noch auf einen Abbruch des Rohdener Angriffs gewartet, da gleich zwei Mitspieler verletzt am Boden lagen. Während Marc Ehlerding weiterspielen konnte, musste Danny Weber sogar vom Platz getragen werden. „Wir hoffen, dass er sich nicht schwerer verletzt hat und wünschen ihm auf diesem Weg gute Besserung", erklärte der WTW-Sprecher. In der Schlussphase entwickelte sich dann eine offene Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Die beste hatten die Wallenser in der 62. Minute, als Andreas Dörries vor dem Einschieben im letzten Moment gestört wurde. Im direkten Gegenzug fingen sich die Wallenser dann aber das bittere 2:3 durch den Doppeltorschützen Apelt. „Am Ende war der Erfolg für Rohden sehr glücklich. Mindestens ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Wir haben aber zugelassen, dass zu viel Unruhe in die Mannschaft kam, da müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Wenn wir zusammengehalten und cool weitergespielt hätten, wären wir nicht als Verlierer vom Platz gegangen", ärgerten sich die WTW-Betreuer über die verlorenen Punkte. 
    Tore: 1:0 Eigentor Nicolai Klat (5.), 1:1 Dimitrij Apelt (19.), 2:1 Jens Zeiske (40.), 2:2 Thomas-Florian Vogt (48.), 2:3 Apelt (62.).

    BW Tündern – SG Osterwald/Salzhemmendorf 3:1 (3:0).

    Wenig Spannung kam auf dem matschigen Platz in Tündern auf. „Wir haben drei Punkte und damit unser Ziel erreicht“, zog Tünderns Sprecher Alexander Stamm ein nüchternes Fazit. Im ersten Durchgang bestimmten die Tünderaner das Spiel gegen personell angeschlagene Ostkreisler nach Belieben, rissen mit sehenswerten Spielzügen immer wieder große Lücken in die SG-Defensive. Die Tore zur beruhigenden 3:0-Pausenführung erzielten Björn Bertram und der doppelte Daniel Klünder. „Wir haben gut gespielt, hätten auch ein, zwei Tore höher führen können“, so Stamm. Nach dem Seitenwechsel verloren die Hausherren ein wenig den Faden und Osterwald/Salzhemmendorf kämpfte aufopferungsvoll gegen die Niederlage an. Abgesehen von dem Ehrentreffer durch Sebastian Quandt, der einen Freistoß direkt verwandelte, blieb BW-Keeper Timo Dubberke aber nahezu beschäftigungslos. Stamm: „Die Punkte nehmen wir gerne mit. In den letzten beiden Spielen gegen Rohden und Wallensen wollen wir noch sechs Punkte holen und können dann beruhigt in die Winterpause gehen.“ Momentan führt Tündern die Tabelle unangefochten an.
    Tore: 1:0 Björn Bertram (3.), 2:0 Daniel Klünder (11.), 3:0 Klünder (23.), 3:1 Sebastian Quandt (53.).

    Weiter spielte


    RSV Barntrup – TSV Groß Berkel 3:1 (1:0).

    Tore: 1:0 Henning Gelhaus (22.), 2:0 Andreas Hoffmann (39.), 3:0 André Marter (61.).

    TSC Fischbeck – SG Süntel/Flegessen/Altenhagen 5:2 (2:0).

    Tore: 1:0 Martin Michalek (3.), 2:0 Malte Gerull (5.), 3:0 Gerull (18.), 4:0 Andreas von Quadt (47.), 4:1 Hartmut Holste (52.), 4:2 Gunnar Kersten (64.), 5:2 Sebastian Somrei (67.).
    1 / 398

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de


    Tabelle Kreisliga Herren, Staffel 1

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



    Tabelle Kreisliga Herren, Staffel 2

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



    Tabelle Kreisliga Frauen, Staffel Süd

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



    Tabelle Kreisliga Altherren

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de


    Webdesign & CMS by cybox