29.01.2019 10:08

Halbzeit-Cup der IGS Hameln


2:0-Finalsieg: Schiller-Gymnasium triumphiert!

Hamelner setzen sich gegen Theodor-Heuss-Realschule durch / Ranke: „Tolle Stimmung in der Halle“

    Das Schiller-Gymnasium triumphierte beim Halbzeit-Cup.

    Die IGS Hameln hat letzte Woche zum ersten Mal den Halbzeit-Cup für die Geburtsjahrgänge 2004 und jünger veranstaltet. Neben einem Team vom Veranstalter waren mit der KGS Salzhemmendorf, Schiller-Gymnasium, Albert-Einstein-Gymnasium, Theodor-Heuss-Realschule, Schule im Hummetal Aerzen, Pestalozzischule Hameln und dem Humboldt-Gymnasium Bad Pyrmont sieben weitere Teams dabei. In der Vorrunde wurde in zwei Vierer-Gruppen gespielt. In Gruppe A landete die IGS aufgrund des besseren Torverhältnisses vor der KGS Salzhemmendorf. Auf den weiteren Plätzen folgten die Pestalozzischule vor der Schule im Hummetal. In der Gruppe B wurde die Theodor-Heuss-Realschule Gruppensieger. Auf dem zweiten Rang landete das Schiller-Gymnasium. Den dritten Platz belegte das Humboldt-Gymnasium vor dem AEG. Das Spiel um Platz sieben gewann das AEG gegen Aerzen deutlich mit 6:0. Im Spiel um Platz fünf setzte sich das Humboldt-Gymnasium gegen die Pestalozzi-Schüler knapp mit 3:2 durch. Beide Halbfinalspiele waren eine deutliche Angelegenheit. Das Schiller (3:0 gegen die IGS) und die Theodor-Heuss-Realschule (5:1 gegen die KGS Salzhemmendorf) erreichten souverän das Endspiel.

    Schiller nimmt Revanche für Vorrunden-Niederlage

    Danach holte sich die IGS durch den 3:0-Sieg gegen den KGS den dritten Rang und behielt als Gastgeber immerhin den kleinen Pokal im eigenen Haus. Turniersieger wurde das Schiller durch einen 2:0-Erfolg über die Theodor-Heuss-Realschule. Somit nahm das Team Revanche für die Niederlage aus der Vorrunde. Bester Torschütze wurde Christopher Katunda von der Theodor-Heuss-Realschule mit sechs Treffern. Zum besten Torwart wurde Kian Miespagel ebenfalls von der Theodor-Heuss-Realschule gewählt. „Insgesamt war es ein sehr faires Turnier, ohne harte Fouls und keinerlei Beschwerden gegen die Schiedsrichter. Es war eine tolle Stimmung mit einer vollen Halle, die sich besonders bei Spielen der Heimmannschaft durch die Unterstützung der Fans in einen Hexenkessel für die Gegner verwandelte. Wir danken besonders dem Elternverein und der Sparkasse für die finanzielle Unterstützung, der Stadt für die Bereitstellung der Halle, den Hausmeistern für die Hilfe beim Auf- und Abbau, dem Sanitätsdienst für die tolle Verpflegung und den vielen Helfern aus der Oberstufe für die tolle Regie und hervorragende Schiedsrichterleistungen. Wir freuen uns auf das nächste Jahr, in dem wir den Pokal wieder an unsere Schule zurückholen wollen“, blickt Mit-Organisator Sascha Ranke bereits voraus.
    7 / 436

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox