24.05.2023 09:25

1. Kreisklasse


Zum Start der Osterwalder Sportwoche: Der Meister kommt

Sportfreunde planen Familienkick: Uwe Kaller & Alexander Kaller / Hensel über Trainer Wienecke: „Wir sind sehr froh, dass wir ihn bei uns haben“
Uwe Kaller SF Osterwald Fussball Kreisklasse
Uwe Kaller will es sich zu seinem 60. Geburtstag nicht nehmen lassen, noch einmal mit seinem Sohn Alexander aufzulaufen.

SF Osterwald – TB Hilligsfeld (Donnerstag, 19 Uhr).

In Osterwald gastiert zum Start  der Sportwoche der frisch gekürte Meister aus Hilligsfeld. „Erst einmal möchten wir Markus Wienecke und seiner Mannschaft zum verdienten Meistertitel gratulieren. Natürlich wollen wir aber am Donnerstag nicht nur Spalier stehen und Geschenke verteilen. Da auch unsere viertägige Sportwoche beginnt, wollen wir natürlich unseren zahlreichen und treuen OSV-Fans nochmal eine kämpferische Leistung bieten und zumindest einen Punkt auf dem Berg behalten. Am Donnerstag ist nicht nur der Beginn unserer Festtage, sondern unser zweiter Vorsitzender, unsere Osterwalder Ikone Uwe Kaller, wird 60 Jahre jung. Uwes Wunsch war es, noch einmal in der ersten Herren zusammen mit seinem Sohn Alexander ein paar Minuten zusammen auf dem Platz zu stehen. Diesen Wunsch werden wir unserem Uwe natürlich erfüllen. Ein paar weitere Überraschungen sind noch geplant, bleiben aber vorerst geheim. Zuletzt wird auch unser Kapitän Marius Grosser, der leider verletzt ist und nicht spielen wird, das vorerst letzte Mal im Kreise unserer Mannschaft sein. Marius wird ab übernächster Woche für ein paar Monate in Portugal verweilen. Im Anschluss wollen wir natürlich noch das eine oder andere Kaltgetränk auf Uwe zu uns nehmen und ich hoffe, dass der TBH auch noch etwas Durst nach einer wahrscheinlich anstrengenden Party am vergangenen Wochenende hat“,  erklärt Osterwalds Spartenleiter Sebastian Decker.
Ob der Turnerbund nach seiner Meistersause wieder gerade gehen kann, wird sich am Donnerstagabend zeigen. „Wir haben einige angeschlagene Spieler. Derzeit machen sich die anstrengenden letzten Wochen bemerkbar, sodass wir den Kader wohl mit A-Jugendlichen auffüllen müssen. War waren in dieser Saison noch nicht im Waldstadion und wollen uns schon einmal ein Bild machen, um perfekt fürs Pokalhalbfinale an gleicher Stelle vorbereitet zu sein“, sagt TBH-Sprecher Bernd Hensel, der abschließend noch lobende Worte an Trainer Markus Wienecke richtet: „Er hat in vier Jahren mit dem VfR Hehlen zwei Aufstiege geschafft und unseren Turnerbund innerhalb von vier Jahren aus der 2. Kreisklasse in die Kreisliga geführt. Das ist eine herausragende Leistung. Wir sind sehr froh, dass wir ihn bei uns haben.“
134 / 1452

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox