20.08.2021 22:27

1. Kreisklasse


Harland ärgert Flegessen – Afferde mit 6:2-Freitagsparty

Kummerow: „Irgendwie haben wir es über die Zeit bekommen“ / Guschewski & Thiemer mit Doppelpack für die Eintracht
Foto: nls
Jörn Harland schoss Tünderns Dritte gegen Flegessen zweimal in Front.

BW Tündern III – SG Flegessen 2:2 (2:2).

Tünderns Drittvertretung erkämpfte sich ein ein schmeichelhaftes Remis gegen den Meisterschaftskandidaten aus Flegessen. Die Art und Weise dürfte die Tünderaner kaum interessieren. „Entscheidend ist, dass wir gepunktet haben“, erklärte BW-Spielertrainer Sascha Kummerow. Seine Mannschaft ging sogar in der ersten Halbzeit gleich zweimal durch Jörn Harland in Front, hätte sogar noch ein drittes Tor erzielen können – in Sachen Konter machte den Tünderanern heute keiner was vor. Kummerow: „Wir wollten tief gegen diesen starken Gegner stehen und dann über Konter Nadelstiche setzen. Das hat gut funktioniert. Flegessen war zwar spielbestimmend, aber entweder hat unser Torhüter Luka Müller gut gehalten oder wir haben gut verteidigt.“ Nachhaltigkeit hatten die Führungstreffer der Hausherren jedoch auch nicht. Zweimal kamen die Gäste schnell zurück, einmal durch Christian Kracht zum 1:1 und dann durch Yannick Wagner zum 2:2. Das alles ereignete sich vor der Pause. „In der zweiten Halbzeit hatten wir dann gar keine Entlastung mehr, es ging nur noch in eine Richtung. Aber irgendwie haben wir es über die Zeit bekommen, Flegessen hat es nicht mehr geschafft, das dritte Tor zu machen“, atmete Kummerow durch. Neben Keeper Müller verdiente sich auch Philipp Vahlpagel, eine Leihgabe der zweiten Mannschaft, ein Sonderlob.
Tore: 1:0 Jörn Harland (23.), 1:1 Christian Kracht (33.), 2:1 Harland (35.), 2:2 Yannick Wagner (40.).

SV Eintracht Afferde II – SG Latferde/Hajen 6:2 (5:0).

Afferde reichte heute eine Halbzeit, um den ersten Saisonsieg am zweiten Spieltag einzufahren. Gegen die neu formierte zweite Mannschaft des FC Latferde und SV Hajen führten die Hausherren bereits zum Pausenpfiff 5:0. „Wir hatten alles im Griff, haben gut kombiniert und hoch verteidigt. Dadurch hatten wir viele Ballgewinne, die wir dann vorne gut ausgenutzt haben“, erklärte Afferdes Trainer Julian Stickel. Die beiden Doppeltorschützen Timo Guschewski und Philipp Thiemer sowie Jonas Stickel sorgten für die bereits spielentscheidende Führung. „In der zweiten Halbzeit war die Spannung bei uns dann raus, auch wenn wir es uns anders vorgenommen hatten“, so Afferdes Coach. Latferde/Hajen kam nun besser ins Spiel – und zu zwei Ehrentreffern. Neuzugang Max Brockmann traf zweimal, zwischenzeitlich machte Malte Selugga das halbe Dutzend für die Eintracht voll. „Es war heute ein gutes Spiel von uns, vor allem in der ersten Halbzeit“, war Stickel zufrieden und hob die Leistung seiner beiden Doppelpacker sowie Aaron Oefler hervor.
Tore: 1:0 Timo Guschewski (2.), 2:0 Philipp Thiemer (10.), 3:0 Guschewski (29.), 4:0 Thiemer (34.), 5:0 Jonas Stickel (43.), 5:1 Max Brockmann (70.), 6:1 Malte Selugga (87.), 6:2 Deichmann (90.).
325 / 1452

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox