10.03.2020 13:17

1. Kreisklasse


Trotz „Roter Laterne“: Gute Stimmung bei Königsförde/Klein Berkel

Trainer Thomas Fenske erklärt, weshalb die SG die Klasse hält / „Wir machen aktuell unsere Hausaufgaben“
Thomas Fenske SG Klein Berkel Koenigsfoerde Fussball Altherren Kreisliga AWesA
Thomas Fenske ist sich sicher: Die SG Königsförde/Klein Berkel bleibt in der 1. Kreisklasse.
Die SG Königsförde/Klein Berkel startet mit acht Punkten Rückstand zum rettenden Ufer in die  Rückrunde. Dennoch blickt Trainer Thomas Fenske positiv auf die kommenden Monate – und ist sich sicher: Die Spielgemeinschaft spielt auch in der kommenden Saison in der 1. Kreisklasse. Im Gespräch hat er verraten, was dem zugrunde liegt.

Thomas Fenske über...


...den Abstiegskampf
„Wir machen aktuell unsere Hausaufgaben und bereiten uns intensiv auf die Rückrunde vor. Personell sind wir jetzt breiter aufgestellt und haben mehr Potenzial. Die Jungs ziehen sehr gut mit. Daher habe ich einige Gründe, um der entscheidenden Phase der Saison positiv entgegenzublicken. Wenn wir gut aus den Startlöchern kommen, werden wir noch den einen oder anderen Sieg einfahren, um die Klasse zu halten. Ich bin mir sicher, dass uns der Klassenerhalt noch gelingt.“

...die Vorbereitung
„Wir trainieren schon etliche Wochen. Die Mannschaft hat bereits die eine oder andere Schweineeinheit hinter sich und die Trainingsbeteiligung war trotzdem gut. Das zeigt mir, dass die Jungs unbedingt die Klasse halten wollen. Unser erstes Testspiel haben wir gegen Fischbeck mit 2:3 verloren. Zur Halbzeit haben wir mit 2:0 geführt, damit bin ich zufrieden. Danach haben wir viel gewechselt und unseren Rhythmus verloren. Daher mache ich mir keine Sorgen.“ 

...die personelle Lage
Wir haben einige Spieler von der SG Hameln 74 II bekommen, David Komainda (zuletzt SSG Halvestorf, Anm.d.Red.) kommt ebenfalls zurück. Mit Leboardh und Leotrim Berisha (zuletzt MTSV Aerzen und TB Hilligsfeld, Anm.d.Red) bekommen wir zwei sehr talentierte Fußballer und Edison Llabjani (zuletzt TB Hilligsfeld, Anm.d.Red) hat ebenfalls viel Potenzial. Darüber hinaus hilft uns Patrick Schake (zuletzt Pyrmonter Bergdörfer, 2020/21 Trainer von Inter Holzhausen, Anm.d.Red) in der Rückrunde. Ich denke, dass wir personell für die Rückrunde sehr gut aufgestellt sind.“

...seine sportliche Zukunft
„Ich mache mir keine Sorgen um meine Freizeit (lacht). Ich arbeite an vielen Projekten, unter anderem für die Fußballschule Grünwald und im Bereich Life Kinetik. Ich stehe meinem Nachfolger Artjom Grincenko unterstützend zur Verfügung, werde Spielergespräche führen, aber ihm auch helfen, wenn er mal privat verhindert sein sollte.“
14 / 1074

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle 1. Kreisklasse

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox