14.09.2019 21:41

Landesliga Frauen


0:3 beim Aufstiegsfavoriten – Ruhnke: „Zu hoch ausgefallen“

Tündern unterliegt Hannover 96 II / Kleindiek & Co. vor dem Tor zu ineffektiv

Tünderns Trainer Frank Ruhnke sah einen guten Auftritt seiner Mannschaft – jedoch blieben Punkte aus.

HSC BW Tündern - Hannover 96 II 0:3 (0:0) 

„Das Ergebnis ist heute auf jeden Fall zu hoch ausgefallen. Der Trainer von Hannover und ich haben ein Spiel auf Augenhöhe gesehen. Es hätte auch Unentschieden ausgehen können“, ärgerte sich Tünderns Trainer Franko Ruhnke nach der vermeidbaren 0:3-Heimpleite gegen Hannover 96. Dabei neutralisierten sich beide Kontrahenten im ersten Durchgang weitestgehend. „Das war eine wahre Mittelfeldschlacht vom feinsten“, erklärte Ruhnke. Kurz vor der Pause verpassten einige „Schwalben“ in der Gefahrenzone einen scharf hereingebrachten Freistoß von Jill Hedderich nur knapp, sodass es mit einer „Nullnummer“ in die Kabinen ging. Im zweiten Durchgang verpasste es die Ruhnke-Elf immer wieder, sich für ihren hohen läuferischen Aufwand zu belohnen: Zwei Minuten nach Wiederanpfiff scheiterte Corinna Pradella aus aussichtsreicher Position. Hannover zeigte sich dagegen eiskalt: Elf Minuten nach dem Wiederanpfiff nutzte Greta Krüger Unstimmigkeiten in der HSC-Hintermannschaft zur umjubelten Führung der Gäste prompt aus. Torjägerin Hanna Kleindiek und Teamkollegin Anna Franke vergaben auf der anderen Seite wenig später einen durchaus möglichen Ausgleich. Nach einem gut vorgetragenen Angriff war es Dania Carina Agneta Beuth, die mit ihrem Treffer auf 2:0 für die Gäste stellte (76.). Fünf Minuten vor dem Ende machte Lara Rieks nach fälligem Strafstoß für 96 dann Nägel mit Köpfen und sorgte für den 3:0-Endstand. „Wir haben es in der zweiten Halbzeit verpasst, uns für den hohen Aufwand zu belohnen. So ist Hannover schließlich seiner Favoritenrolle noch gerecht geworden“, zog Ruhnke Bilanz. Damit grüßt Hannover 96 II nach vier Siegen aus vier Spielen weiterhin vom Platz an der Sonne, während Tündern durch die erste Niederlage zumindest bis morgen auf Platz fünf übernachtet und den Kontakt zur Tabellenspitze verpasst hat. 
Tore: 0:1 Greta Krüger (56.), 0:2 Dania Carina Agneta Beuth (76.), 0:3 Lara Rieks (85./Strafstoß). 
24 / 503

Autor des Artikels

Niklas Köhne
Niklas ist Freier Mitarbeiter und vor allem am Wochenende im Bereich Fußball und Handball für das Team AWesA im Einsatz.
info@awesa.de


Tabelle Landesliga Herren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Landesliga Frauen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox