30.04.2017 15:11

Landesliga Damen


Dank Paech und Pradella: Tündern siegt beim Schlusslicht

„Schwalben“ nach 2:0-Erfolg weiter Spitzenreiter / Stamm: „Spiel hätte auch 7:0 oder 8:0 ausgehen können“

Tünderns Sabrina Paech erzielte in Lauenhagen den Führungstreffer.

FSG Lauenhagen – HSC BW Tündern 0:2 (0:2).

Die Damen vom HSC BW Tündern führen auch nach dem 19. Spieltag die Landesliga-Tabelle an. Beim Liga-Schlusslicht FSG Lauenhagen sicherten sich die Blau-Weißen beim 2:0-Erfolg den nächsten Dreier. „Das Spiel hätte auch 7:0 oder 8:0 ausgehen können. Doch fehlende Kaltschnäuzigkeit im Angriff und das zum Teil nicht präzise Passspiel haben dazu geführt, dass wir nur 2:0 gewonnen haben. Lauenhagen war in der ersten Halbzeit ein Mal in unserem Strafraum und hatte im gesamten Spiel keinen richtigen Torschuss“, resümierte Tünderns Trainer Alexander Stamm. Schon im ersten Drittel der Begegnung bogen die Tünderanerinnen auf die Siegerstraße ein. Nach einer Viertelstunde schoss Sabrina Paech die Gäste in Front, ehe Corinna Pradella nach 31 Minuten den zweiten Treffer nachlegte. Weitere gute Möglichkeiten hat die Stamm-Elf im gesamten Spielverlauf nicht in Tore umgemünzt. In der 77. Minute scheiterte auch Jill Hedderich vom Elfmeterpunkt. Zuvor wurde Paech im Strafraum gefoult. „Wir haben heute 90 Minuten nach vorne gespielt. Wichtig ist, dass wir die Partie heute gewonnen haben. Der Wermutstropfen war die frühe verletzungsbedingte Auswechslung von Rieke Appel. Da müssen wir jetzt erst einmal abwarten“, erläutert Stamm.
Tore: 0:1 Sabrina Paech (15.), 0:2 Corinna Pradella (31.).
12 / 481

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de


Tabelle Landesliga Herren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox