06.12.2019 11:21

Landesliga


Kellergipfel! Pape vor letztem Spiel als Trainer : „Nur drei Punkte zählen“

Bad Pyrmont gastiert auf dem C-Platz des Heeßeler SV / Pape: „Ich habe mich nicht als den Trainer gesehen“

Bad Pyrmonts Interimstrainer Gerrit Pape steht nach überstandener Verletzung wieder auf dem Platz.

Heeßeler SV – SpVgg. Bad Pyrmont (Sonntag, 14 Uhr).

Der Tabellenkeller der Landesliga richtet seine Blicke am Sonntag gebannt auf den C-Platz in Heeßel: Das Schlusslicht empfängt die auf dem vorletzten Rang platzierten Kurstädter zum Kellergipfel. „Wenn das Spiel auf dem C-Platz angesetzt ist, will Heeßel dieses Spiel unbedingt durchziehen. Wir gehen also fest davon aus, dass das Duell stattfindet“, verdeutlicht Bad Pyrmonts Interimstrainer Gerrit Pape.

>>>  Unterstütze AWesA – Dein freiwilliges Abo – Für Deine lokalen Sportnachrichten – Und profitiere sogar noch dabei <<<

Obwohl beide Mannschaften in der Tabelle ganz unten stehen, ist die Spielvereinigung der Favorit – während die Kurstädter 14 Zähler auf dem Konto haben und bei erfolgreichem Bestreiten der Nachholspiele die Abstiegsplätze verlassen können, hat der Heeßeler erst drei Punkte auf dem Konto. Allerdings könnte diese vermeintliche Favoritenrolle trügen. Mit Martin Mohs verpflichteten die Hausherren Anfang November einen neuen Trainer – und dieser brachte frischen Wind in die von Niederlagen geplagte Mannschaft. Direkt im ersten Spiel unter Mohs feierte Heeßel in einem denkwürdigen Derby gegen den TSV Burgdorf den ersten Saisonsieg. Nach einem 1:4-Rückstand bewiesen die kommenden Gastgeber Moral und die Partie mit vier Toren in 16 Minuten zu seinem sensationellen 5:4-Erfolg. Seitdem ruhte der Ball aufgrund diverser Spielausfälle jedoch, ebenso in Bad Pyrmont.

Pape vor letztem Spiel: „Ich habe mich nie als den Trainer gesehen“

„Durch diesen Sieg ist sicherlich ein Ruck durch die Mannschaft gegangen. Heeßel hat sich noch nicht aufgegeben und will dieses Spiel aufgrund der besonderen tabellarischen Voraussetzungen wohl unbedingt austragen“, rechnet Pape mit einem hochmotivierten Gegner. Dennoch schüchtern diese Rahmenbedingungen die Bad Pyrmonter keineswegs ein. „Wenn wir spielen, spielen wir auf Sieg. Es zählen nur die drei Punkte“, unterstreicht Pape, der vor seinem letzten Spiel als Interimstrainer steht, ehe Christopher Loges ab dem 1. Januar 2020 übernimmt: „Ich habe mich nicht als den Trainer gesehen, sondern habe zu den Spielern das gleiche Verhältnis wie vorher. Wichtig war mir, dass wir viel sprechen und transparent miteinander umgehen. Es waren schöne Spiele dabei, wir haben für die eine oder andere Überraschung gesorgt, andere Spiele dafür unnötig verloren. Sollten wir dieses Spiel in Heeßel noch gewinnen, hätten wir unsere Zielsetzung von 15 Punkten bis zur Winterpause erreicht und können dann mit einem erstarkten Kader in der Rückrunde angreifen.“
3 / 894

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle Landesliga Herren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Landesliga Frauen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox