15.04.2019 13:31

Bezirksliga A-Junioren


Halvestorfer Höhenflug hält an – 15. Sieg im 16. Spiel

7:0-Kantersieg gegen Kaspel / Köhler: „Können mit dieser Partie zufrieden sein“

    Halvestorfs Nick Heller bejubelt den Treffer zum 2:0.

    SSG Halvestorf – JFC Kaspel 7:0 (5:0).

    Nach dem mäßigen Auftritt vergangenen Spieltag in Holzminden, ließen die A-Junioren der JSG Halvestorf dem abstiegsbedrohten JFC Kaspel an diesem Wochenende keine Chance. Bereits zum Halbzeitpfiff war die Messe zugunsten der Jungs von Trainer Matthias Günzel gelesen. Nach guter Vorarbeit von Nick Heller auf seinen Sturmkollegen Laurenz Köhler, schoss dieser den Ball in der 10. Spielminute zur frühen Führung in die Maschen. Nur 60 Sekunden später revanchierte sich Köhler dann bei Heller und legte ihm seinen ersten Treffer auf. „Wir hatten das Spiel heute tatsächlich von Anfang an unter Kontrolle. Alle waren sofort auf das Spiel fokussiert und auch im technischen Bereich haben wir ein ganz anderes Gesicht gezeigt als gegen Holzminden“, war SSG-Sprecher Laurenz Köhler mit der Anfangsphase seiner Mannschaft zufrieden. Nach 25 Minuten verwandelte Nils Witthuhn dann einen Strafstoß zur 3:0-Führung, nach Foul an Julian Razlaw. Noch vor der Halbzeit schraubte ein weiterer Doppelschlag das Ergebnis in die Höhe. Erst war Nick Heller nach einer Ecke per Kopf zur Stelle, ehe Julian Razlaw 60 Sekunden später zum 5:0-Halbzeitstand traf. Nach dem Pausentee schalteten die Jungs vom Piepenbusch einen Gang zurück, ohne dabei unkonzentriert zu agieren. Doppelpacker Heller hatte jedoch noch nicht genug und machte mit seinen zwei weiteren Treffern den 7:0-Endstand perfekt. „Ich denke, der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Nach vorne hatte Kaspel im gesamten Spiel nur eine Chance, die restliche Spielzeit waren sie eigentlich nur auf Zerstören aus. Auch wenn die zweite Hälfte ein wenig unkonzentrierter war, können wir mit dieser Partie sehr zufrieden sein“, so das Fazit von Köhler.

    JSG Forstbachtal – JFV Union Bad Pyrmont 4:0 (1:0).

    Mit einem gebeutelten Kader, in den die beiden seit Oktober verletzten Jerome März und Marius Wennemann zurückkehrten, trat der JFV Bad Pyrmont die Reise zum Tabellenzweiten ins Forstbachtal an. Die Hausherren übernahmen von Beginn an die Initiative und drückten auf das Pyrmonter Gehäuse, hatten nach einer Viertelstunde bereits vier Großchancen, scheiterten aber an Jerome März oder dem Aluminium. Im Anschluss spielte sich die Partie im Mittelfeld ab und wurde von vielen intensiven Zweikämpfen geprägt. Es ergaben sich nur noch vereinzelte Chancen auf beiden Seiten. Für den JFV verfehlten Shahvez Choudhry und Marius Wennemann das Tor nur knapp. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gingen die Gastgeber jedoch, zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, mit 1:0 in Führung. Ein Schuss aus 25 Metern setzte kurz vor März auf, bekam durch das holprige Geläuf eine andere Richtung und landete schließlich im Netz. Im zweiten Spielabschnitt verschärfte der Tabellenzweite das Tempo, zunächst jedoch ohne Erfolg. In der 55. Minute führte ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung zum zweiten Treffer der Hausherren. Mit einem klasse Pass in die Tiefe wurde die Gäste-Abwehr ausgehebelt und unhaltbar ins lange Eck vollendet. Nun spielten die Kurstädter offensiver und verlagerten das Geschehen in die Hälfte der JSG, spielten ihre Angriffe aber nicht konsquent zu Ende. Ganz im Gegenteil zu den Gastgebern, die über schnell vorgetragene Konter zu guten Möglichkeiten kamen – allerdings mehrfach an Jerome März scheiterten. Zehn Minuten vor dem Ende dann die Entscheidung: Ein Konter wurde mit einem Heber abgeschlossen und senkte sich ins Netz. In der Nachspielzeit gelang den Forstbachtalern noch ein weiterer Treffer zum 4:0-Endstand. „Auch wenn wir technisch heute viele Fehler gemacht haben, sind wir sehr zufrieden mit der Leistung. Leidenschaft, Kampf und Teamgeist haben es dem Gegner richtig schwer gemacht. Ein Sonderlob verdient Nihad Shvan, der als gelernter Stürmer den gegnerischen Top-Torjäger aus dem Spiel genommen und die Defensive verstärkt hat“, war JFV-Coach Arne Wienecke mit seiner Mannschaft nicht unzufrieden.

    1. FC AEB Hildesheim – BW Salzhemmendorf 0:5.

    Salzhemmendorf nicht angetreten.
    7 / 249

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de


    Tabelle Bezirksliga Herren, Staffel 3

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






    Tabelle Bezirksliga Herren, Staffel 4

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






    Tabelle Bezirksliga Damen

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




    Webdesign & CMS by cybox