31.05.2024 20:45

Bezirksliga


Vier direkte Duelle, 1:1 Tore: Almstedt goldenes Tor entscheidend

„Normalerweise sage ich immer, dass ein Einwurf keine Weltmeisterschaft entscheidet. Heute war er schon spielentscheidend“
Alexander Deppe FC Bad Pyrmont Hagen
Bekam am Abend kaum etwas aufs Tor, musste aber dennoch einen Treffer hinnehmen: FCBPH-Hüter Alex Deppe.

MTV Almstedt – FC Bad Pyrmont Hagen 1:0 (1:0).

„Vielleicht sollten wir lieber schlechter spielen, dann gewinnen wir vielleicht auch wieder“, erklärte Bad Pyrmont Hagens Trainer Daniel Barbarito mit einem Schmunzeln, nachdem es auch im fünften Spiel in Folge keinen „Dreier“ gab. Durch das 0:1 in Almstedt ist das direkte Duell mit dem MTV nun wieder ausgeglichen – nach vier Partien insgesamt beträgt das Torverhältnis 1:1. „Diesmal gab es für unsere Verhältnisse aber viele Torchancen“, so der Coach, der sein Team im ersten Durchgang nicht gut im Spiel sah: „Wir haben im ersten Durchgang läuferisch und kämpferisch nicht so agiert, wie ich mir das vorgestellt habe.“ Bereits nach vier Minuten wurde der FCBPH dafür bestraft. Nach einem Einwurf fehlte die Zuteilung bei den Gästen und Tjark Marahrens erzielte das 1:0. Barbarito schmunzelte später: „Normalerweise sage ich immer, dass ein Einwurf keine Weltmeisterschaft entscheidet. Heute war er schon spielentscheidend. So einen falschen Einwurf habe ich selten gesehen, aber sei es drum, es geht ja um so gut wie nichts mehr.“
Noch vor der Pause hatten die Gäste gute Gelegenheiten zum Ausgleich – allen voran die künftige „Schwalbe“ Aaron Schweins, die den Ball per Elfmeter neben den Kasten setzte. Zudem landete ein FCBPH-Kopfball nur am Lattenkreuz. „Nach dem Seitenwechsel waren wir dann ganz anders drin. Almstedt hat nicht mehr stattgefunden, wir haben aber einfach das Tor nicht gemacht“, so Barbarito weiter. Gleich zweimal scheiterten die Gäste im Eins-gegen-Eins. Zudem wollte Tom Dörries den MTV-Keeper in der 89. Minute mit einem hohen Ball übertölpeln, doch Thies Ziggel bekam noch die Fingerspitzen an die Kugel. So blieb es beim knappen 1:0. Neben der Niederlage mussten die Gäste auch die Verletzung von Georgios Konstantinidis verschmerzen, der nach einem „Cut“ ins Krankenhaus musste. „An dieser Stelle noch einmal gute Besserung vom gesamten Team“, betonte der Trainer und resümierte: „Ich glaube, es gibt keine zwei Meinungen, dass wir heute mit drei Punkten vom Platz hätten gehen müssen. Alex Deppe hat über 90 Minuten nicht einen Ball halten müssen – nur einen aus dem Tor holen.“
FC Bad Pyrmont Hagen: A. Deppe, Groß, Fleischmann, Konstantinidis (25. Barnert), Kleinschmidt, Silas Kücking, Middel, Marter (63. Stuckenberg), Aranmis (80. Sonnneberg), Schweins, T. Dörries (88. Neumann).
Tore: 1:0 Tjark Marahrens (4.).
5 / 1610

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox