21.09.2022 16:27

Bezirksliga


Gipfeltreffen in Bad Pyrmont: Ligaprimus Neuhof reist an!

Gelingt Afferde Revanche für 2:6-Pleite? / Aerzen fehlt die Leichtigkeit
           FC Bad Pyrmont Hagen Fußball Bezirksliga Jubelfoto                   
Jubelt der FC Bad Pyrmont Hagen im Spitzenspiel am Sonntag?

TuSpo Lamspringe – MTSV Aerzen (Freitag, 19 Uhr).

Bereits am Freitag machen sich die Aerzener auf den langen Weg nach Lamspringe – um 16.15 Uhr ist Abfahrt. „Lamspringe hat als Aufsteiger sehr gut in die Liga gefunden. Gegen die schlagbaren Gegner haben sie gewonnen und gegen die Topteams zumindest spektakulär verloren“, spricht Aerzens Manager Stephan Meyer die TuSpo-Niederlagen gegen Spitzenreiter Neuhof (4:7) und Verfolger Halvestorf (3:5) an. „Gerade zuhause sollen sie sehr stark sein. Ich bin sehr gespannt, was uns dort erwartet.“ Der MTSV hat weiterhin personelle Sorgen. Zusätzlich fallen am Freitag auch Marco Klein und Sebastian Specht aus. „Wir hoffen, dass zumindest Niklas Hahn wieder da ist“, so Meyer, der aktuell die Unbekümmertheit seiner Mannschaft vermisst: „Die Chancen spielen wir gut heraus, beim Torabschluss tun wir uns aber schwer. Wenn du keine Tore schießt, fehlt das Selbstvertrauen. Und dann verlierst du die Spiele.“ Zuletzt unterlagen die Hummetaler dem TSV Holenberg mit 0:3. Meyer: „Da war Holenberg die etwas bessere von zwei an diesem Tag schlechten Mannschaften.“

TSV Holenberg – BW Tündern U23 (Samstag, 14 Uhr).

Nach dem unfreiwilligen spielfreien Wochenende treten die Tünderaner bei Aerzen-Besieger Holenberg an. „Das ist ein wichtiges Spiel, da es gegen einen aktuellen direkten Konkurrenten geht. Leichter wird es nicht durch Holenbergs Sieg letzte Woche gegen Aerzen. Der Gegner wird Selbstvertrauen getankt haben und nachlegen wollen“, rechnet U23-Trainer Alexander Liebegott mit einem beherzten Auftritt der Holenberger. „Für uns heißt es, weiterhin diszipliniert zu sein und geduldig. Dazu wünsche ich mir die gleiche Spielfreude wie gegen Salzhemmendorf. Der Kader schrumpft im Vergleich zu den letzten Wochen. Trotzdem bin ich guter Dinge, dass wir etwas mitnehmen können.“

SV Eintracht Afferde – BW Salzhemmendorf (Samstag, 16 Uhr).

Am Samstag steigt ein Kreisduell, das es in dieser Saison bereits im Pokal gab. Im Augusten besiegten die Salzhemmendorfer die Eintracht vor heimischem Publikum mit 6:2. Diesmal spielt Afferde jedoch zu Hause – und will sich für diese Pleite revanchieren. „Wir wollen das 2:6 vergessen machen. Leider fehlen am Wochenende einige Spieler. Zum Glück klappt der Austausch mit der zweiten Herren sehr gut, sodass wir Verstärkung erhalten. Da gilt den Trainern Moritz-Ole Gerkens und Maurice Wiewel großer Dank“, unterstreicht Sprecher Aaron Oefler, der mit starken Salzhemmendorfern rechnet: „Durch Siegfried Motzner haben sie sich in der Bezirksliga etabliert und sind ein sehr ernstzunehmender Gegner. Aber wir sind selbst heiß auf das Spiel, gerade nach dem Spielausfall letzten Sonntag.“

Die Blau-Weißen können den Anpfiff ebenfalls kaum noch abwarten. Spartenleiter Nico Granzow, der selbst als Spieler fehlen wird, erzählt: „Wir haben richtig Bock auf das Derby. Leider haben wir auch in der letzten Woche nicht so gespielt, wie wir uns das vorstellen. Aktuell haben wir eine kleine Schwächephase. Wenn wir in Afferde was holen wollen, müssen wir uns deutlich steigern. Für mich ist Afferde der Favorit. Wir wissen um ihre Qualitäten in der Offensive. Es wird ganz sicher nicht wieder so deutlich wie im Pokal. Mit einem Punkt wären wir schon zufrieden. Dazu müssen wir aber alles abrufen und von Beginn an voll da sein.“

MTV Almstedt – SSG Halvestorf (Samstag, 16 Uhr).

„Nach dem Spiel in Almstedt haben die Hildesheimer Fahrten erstmal ein Ende“, lacht SSG-Trainer Dennis Hoferichter, der mit seiner Elf am Samstag das dritte Mal in Folge in den Nachbarlandkreis fährt. Diesmal verschlägt es des den Tabellendritten nach Almstedt. „Wir kennen den Gegner nicht gut, wissen aber, dass sie gegen Afferde 3:2 gewonnen und gegen Bad Pyrmont Hagen 0:0 gespielt haben. Das sagt schon einiges aus und wir müssen uns auf viel Gegenwehr gefasst machen. Jedoch brauchen wir die drei Punkte und wollen das Spiel gewinnen. Nächste Woche spielen wir gegen Bad Pyrmont Hagen und für dieses Derby wollen wir uns eine optimale Ausgangsposition schaffen. Deshalb gilt unsere volle Konzentration dem Spiel am Wochenende“, betont Hoferichter. Fehlen wird am Samstag lediglich Urlauber Tim Arndt. Ansonsten haben Hoferichter und Rik Balk die Qual der Wahl.

FC Bad Pyrmont Hagen – SV BW Neuhof (Sonntag, 15 Uhr).

Im Stadion an der Südstraße steigt am Sonntag das erste echte Gipfeltreffen der Saison: Der verlustpunktfreie Spitzenreiter ist zu Gast beim Fusionsclub. Mit 18 Punkten und 27:9 Toren thronen die Neuhofer „Kirschen“ aktuell über dem Rest der Liga – der FCBPH ist jedoch nur zwei Zähler dahinter und kann vorbeiziehen. „Neuhof scheint die Übermannschaft zu sein. Wir kennen sie aber noch nicht und sind sehr gespannt. Alle freuen sich auf das Duell. Auf diese Spiele arbeitet man hin. Deshalb werden wir auch alles tun, um die Punkte bei uns zu behalten. Natürlich immer in dem Bewusstsein, dass uns eine extrem schwierige Aufgabe erwartet“, meint Sprecher Markus Loges. „Um die Einstellung unserer Jungs mache ich mir jedenfalls keine Sorgen. Wer da nicht brennt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.“ Es treffen aber nicht nur die beiden besten Mannschaften aufeinander, sondern fordert die beste Defensive auch den besten Angriff heraus. Bisher hat Bad Pyrmont Hagen nur drei Gegentore kassiert. „Fußballerisch soll Neuhof sehr stark sein, aber wir werden alles dagegenstellen, was wir haben. Wir wollen so gut verteidigen wie in den letzten Wochen aus und vorne haben wir genug Potenzial, um zu treffen“, unterstreicht Loges. 

7 / 1413

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox