07.11.2019 09:53

Bezirksliga, Staffel 3


Augen auf Lachem & Halvestorf gerichtet: Doppel-Derby!

Lachem empfängt Aerzen und Halvestorf die Afferder / Hagen peilt Heimsieg gegen Gehrden an

Egcon Musliji und seine Lachemer wollen den Anschluss zur Spitze halten.

SV Lachem – MTSV Aerzen (Sonntag, 14 Uhr).

„Wir wollen auf jeden Fall spielen“, unterstreicht Lachems Trainer Mirko Majcan: „Sicherlich ist der Platz ziemlich weich. Am Freitag machen wir eine Platzbegehung, dann wissen wir mehr.“ Im Derby gegen Aerzen steht dem SVL voraussichtlich der volle Kader zur Verfügung – und der sei laut Majcan dringend nötig, um Aerzen zu besiegen: „Der MTSV befindet sich, nach dem überragenden Saisonstart, sicherlich in einer kleinen Talfahrt. Dennoch wissen wir um die Stärke der Aerzener. Sie werden hochmotiviert in dieses Derby gehen, ebenso wie wir. Wir wollen das Spiel für uns entscheiden und bis zur Winterpause die 30 Punkte-Marke knacken.“ Aktuell rangieren die Lachemer auf Rang vier, mit möglicher Tuchfühlung zu Spitzenreiter Evesen – sollten Egcon Musliji & Co. ihre beiden Nachholspiele gewinnen.

>>>  Unterstütze AWesA – Dein freiwilliges Abo – Für Deine lokalen Sportnachrichten – Und profitiere sogar noch dabei <<<

Die Hummetaler wären bereits mit einem Zähler zufrieden. „Lachem hat einen Lauf und bei uns ist es das Gegenteil – wobei unsere letzten drei Spiele ganz ordentlich waren. Das Glück vom Saisonbeginn ist aber nicht mehr da. Unsere Aufgabe ist aktuell, unsere Form wiederzufinden. Wir sind auf keinem schlechten Weg“, erklärt Sprecher Karsten Hoppe. Im Personalkarussell gibt es wieder ordentlich Bewegung in Aerzen: Andrej Weirich ist rotgesperrt, Marius Pieper, Jan Kazmierski und André Schauf fehlen ebenfalls. Der Einsatz von Florian Specht ist fraglich. Dafür sind Marco Klein, Oliver Drawe und Sebastian Specht, der auf seinen Ex-Verein trifft, wieder mit von der Partie.

SSG Halvestorf – SV Eintracht Afferde (Sonntag, 14 Uhr).

Ob der Ball am Piepenbusch rockt, ist ebenfalls noch offen. „Fest steht, dass am Wochenende viele Spiele ausfallen. Wir hoffen aber, dass bei uns angepfiffen wird“, meinte SSG-Trainer Matthias Günzel, der mit seiner Elf weiterhin unter Druck steht. Halvestorf befindet sich nach wie vor auf dem Relegationsplatz und hat bereits vier Punkte Rückstand zum rettenden Ufer, das der Mühlenberger SV belegt. Mit Afferde steht nun ein Gegner vor der Tür, der tabellarisch ein direkter Konkurrent ist. „Afferde ist zurzeit gut drauf und hat mit dem 6:1 gegen Mühlenberg und 3:2 gegen Egestorf-Langreder II wirklich aufhorchen lassen. Daher ist die Favoritenrolle klar bei der Eintracht. Für uns gilt die gleiche Marschroute wie zuletzt: Wenn wir das Derby gewinnen wollen, müssen wir um jeden Zentimeter kämpfen“, so Günzel, der noch auf die Einsätze von Jan Bierwirtz, Timo Kuhnert und Timo Möller hofft. Die Afferder um das Trainergespann Thomas Mau und Oliver Bock sind aktuell guter Dinge. Kein Wunder: Dank der zwei Siege haben sie ihr Polster auf den Relegationsplatz auf fünf Zähler ausgebaut. „Sechs Punkte in drei Tagen sind natürlich optimal. Jetzt freuen wir uns auf das Spiel am Wochenende. Es wird ein Derby auf Augenhöhe. Beide Mannschaften kennen sich gut, die Trainer kennen sich gut. Daher  werden Kleinigkeiten entscheiden“, blickt Mau auf das anstehende Duell voraus. Verzichten müssen die Afferder auf Lennart-Felix Rohloff und Kai Schwark.

Germania Hagen – SV Gehrden (Sonntag, 14 Uhr).

Die Germanen empfangen am Sonntag den Tabellenfünften aus Gehrden. Im Hinspiel gaben  die Hagener eine 2:0-Führung aus der Hand und mussten sich mit einem 2:2-Remis zufrieden stellen. „Gehrden ist nach vorne sehr stark. Wir wissen, was auf uns zukommt. Ich sage es jede Woche wieder: Wenn wir kämpfen und Leidenschaft zeigen, kommt der Rest von selbst. Das muss endlich in den Köpfen der Mannschaft verankert sein. Zuletzt haben wir beim 3:5 gegen Harenberg wieder die Tugenden vermissen lassen“, verdeutlicht Hagens Sprecher Markus Loges, der einen Heimsieg anpeilt: „Wenn wir alles abrufen, können wir Gehrden schlagen. Ich hoffe, dass das Spiel stattfindet. Wir wollen möglichst wenige Nachholspiele mit ins nächste Jahr nehmen.“
4 / 1239

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle Bezirksliga Herren, Staffel 3

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox