05.10.2019 18:22

Bezirksliga, Staffel 3


Spektakel am Eintrachtweg: Afferde fegt Aerzen mit 4:1 vom Platz!

Selchow erzielt Tor des Tages / Hoppe bedient: „Gefragt, was da für eine Mannschaft auf dem Platz steht“
    Afferde Jubeltraube nach Tor von Florian Selchow gegen Aerzen
    Selchow wird von seinen Afferdern nach seinem sehenswerten Treffer zum 2:0 gefeiert.
    Lennart-Felix Rohloff Afferde trifft gegen Aerzen
    Afferdes Lennart-Felix Rohloff trifft mit diesem Kopfball im Derby gegen Aerzen zur Führung.

    SV Eintracht Afferde – MTSV Aerzen 4:1 (4:0).

    Afferde meldet sich mit dem 4:1-Sieg im Kreisderby eindrucksvoll zurück und hat die Abstiegszone vorerst verlassen! Die Eintracht erwischte den Favoriten aus Aerzen, der aktuell an der Tabellenspitze mitmischt, auf dem falschen Fuß. Bereits in der 14. Minute sorgte Lennart-Felix Rohloff für den Führungstreffer, als per Kopf zum 1:0 traf. „Endlich haben wir uns mal früh belohnt und konsequent die Tore erzielt“, erklärte Afferdes Trainer Thomas Mau, der kurz vor der Halbzeit gleich dreimal jubeln durfte. Florian Selchow sorgte anschließend für den Treffer des Tages, als er von links nach innen Zog und den Ball aus 20 Metern zum 2:0 unter die Latte feuerte (35.). Sebastian Zschoch (44.) und Timo Guschewski (45.+1) trafen danach noch zur überraschend hohen 4:0-Führung zur Pause. Darüber hinaus trafen beide Kontrahenten im ersten Durchgang noch die Latte – am Eintrachtweg ging es hoch her. „Wir waren von Beginn an hellwach, aggressiv und wollten da ansetzen, wo wir nach dem 2:2 gegen den SV Gehrden aufgehört haben. Das hat die Mannschaft super umgesetzt und einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht“, so Mau.

    „Gefragt, was da für eine Mannschaft auf dem Platz steht“

    Afferdes Sebastian Zschoch trifft gegen Aerzen
    Afferdes Sebastian Zschoch markiert mit diesem Schuss das 3:0.
    Nach der Halbzeit schalteten die Hausherren angesichts der hohen Führung einen Gang zurück. Das rief die Aerzener auf den Plan, als Oliver Drawe auf 1:4 verkürzte. „Nach unserer ungewollten Schwächephase waren wir aber wieder zur Stelle“, meinte Mau. In der Folge versuchten die Hummetaler weiterhin Druck auszuüben, wurden dabei aber nicht mehr zwingend. Stattdessen boten sich für die Eintracht nun mehr Räume – allerdings ließen Maik Wilkening und Zschoch gleich mehrfach den fünften Treffer liegen. So blieb es schließlich beim 4:1. „Das Ergebnis geht aufgrund der ersten Halbzeit auch in der Höhe in Ordnung. Im Derby sind die Jungs immer noch ein bisschen heißer und das haben wir heute wieder gesehen“, resümierte Mau. Aerzens Sprecher Karsten Hoppe war indes bedient: „In der ersten Halbzeit habe ich mich gefragt, was da für eine Mannschaft auf dem Platz steht. Wir sind überhaupt nicht in die Zweikämpfe gegangen, waren nicht aggressiv und hätten höher zurückliegen können. Die zweite Halbzeit war in Ordnung, aber der Rückstand war schon zu hoch. Da war nichts mehr möglich.“
    SV Eintracht Afferde: Seifert, Müller, Koch, Guschewski, Oefler, Selchow (81. Hanses), Schwark, Wilkening, Vetter (90.+3 Siekmann), Zschoch, Rohloff (85. Mau).
    MTSV Aerzen: El Yazidi, Sebastian Specht, Hahn, Mittelstädt (59. di Sapia), Spatz, Kazmierski, Hoppe, Drawe, Selensky, Ribeiro (90. Berisha), Klein (79. Florian Specht).
    Tore: 1:0 Lennart Rohloff (14.), 2:0 Florian Selchow (35.), 3:0 Sebastian Zschoch (44.), 4:0 Timo Guschewski (45+1), 4:1 Oliver Drawe (56.).
    5 / 1223

    Autor des Artikels

    Jannik Schröder
    Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
    Mobil 0152 / 33755845
    schroeder@awesa.de


    Tabelle Bezirksliga Herren, Staffel 3

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






    Tabelle Bezirksliga Damen

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




    Webdesign & CMS by cybox