13.11.2020 09:59

3. Kreisklasse, Staffel 2


Nach Neustart in der 3. Kreisklasse: Lachem will nach oben!

Majcan: „Wir wollen uns auf der Kreisebene wieder etablieren“ / Sieben Spiele, sieben Siege, 36:0 Tore
Mirko Majcan neuer Lachem Coach Kopffoto
Lachems Trainer Mirko Majcan befindet sich mit seiner Mannschaft auf Meisterschaftskurs.
Im Sommer musste der SV Lachem einen schweren Schlag hinnehmen: Nach dem Wegbrechen mehrerer wichtiger Sponsoren mussten die Verantwortlichen die Mannschaft aus der Bezirksliga zurückziehen und in der 3. Kreisklasse von vorne beginnen. Zu schnell brach der Kader auseinander, die „Wanderbewegung“ des Großteils der Spieler war nicht mehr aufzufangen. Obwohl Trainer Mirko Majcan zunächst konstatierte, unter diesen Voraussetzungen nicht mehr weitermachen zu wollen, bekannte er sich letztlich doch zum SVL und wagte mit einem völlig neu zusammengestellten Kader den „Restart“ in der niedrigsten Klasse. Vom ehemals starken Bezirksliga-Kader sind heute nur noch Fragmente übrig: Seyhmus Karayilan, Moritz Peters, Denis Durmus, Mohammed Chabo und Andreas Helmel haben dem Verein die Treue gehalten. „Ansonsten sind alle Spieler neu“, erzählt Majcan. Allerdings bedeutet „neu“ nicht, dass es sich um Anfänger handelt. Dennis Fulek ging beispielsweise für die Eintracht Afferde viele Jahre erfolgreich auf Torejagd, Mesut Kaya spielte bereits für Lachem, Pegestorf oder Tündern – um nur zwei Beispiele von vielen zu nennen. Fest steht jedenfalls, dass die Mannschaft ihrer Konkurrenz in der 3. Kreisklasse, Staffel 2 meilenweit überlegen ist.

Lachem der Konkurrenz meilenweit überlegen

Die aktuelle Tabelle verdeutlicht dies unmissverständlich: Mit sieben Siegen aus sieben Partien sowie 36:0 (!) Toren thront Lachem über dem Rest der Liga – und die Frage lautet eigentlich nur: An welchem Spieltag ist die Majcan-Elf vorzeitiger Meister? „Wir nehmen die Liga sehr ernst und gehen jedes Spiel mit voller Motivation an. Mein Anspruch als Trainer ist, dass die Defensive steht – gerade als ehemaliger Torwart möchte ich immer, dass die Null steht. Daher freut mich, dass wir noch kein Gegentor bekommen haben“, ist Majcan – verständlicherweise – hochzufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. „Sicherlich ist es ein Vorteil, dass einige Spieler aus dem alten Kader bei uns geblieben sind. Aber mit vier, fünf Spielern kannst du auch kein Spiel gewinnen. Daher ist es sehr positiv zu bewerten, dass die Führungsspieler ihre Rolle angenommen haben und die Mannschaft mitziehen.“ Das Ziel ist nach dem Neuanfang klar und bodenständig formuliert. An alte Bezirksliga-Zeiten sei nicht zu denken. Majcan: „Wir wollen uns auf der Kreisebene wieder etablieren und uns breit aufstellen. Ob wir an alte Zeiten anknüpfen, kann ich nicht sagen und derartige Ansprüche können wir auch gar nicht stellen. Der vergangene Sommer hat gezeigt, wie schwierig es ist. Wir setzen uns ein Ziel nach dem anderen. Und aktuell ist das Ziel der Aufstieg in die 2. Kreisklasse.“
2 / 154

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle 3.Kreisklasse, Staffel 1

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle 3.Kreisklasse, Staffel 2

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Webdesign & CMS by cybox