06.10.2020 10:13

3. Kreisklasse


4:0 gegen Spitzenreiter: SGHE-Reserve schockt Coppenbrügge/Marienau!

In Staffel 2 kassiert Klein Berkel/Könisgförde erste Niederlage / Zurmühlen lässt Bergdörfer im Kellerduell jubeln
SG Hastenbeck Emmerthal II Mannschaftsfoto
Die SG Hastenbeck/Emmerthal II hat den zuvor verlustpunktfreien Spitzenreiter Coppenbrügge/Marienau besiegt.

Am fünften Spieltag der 3. Kreisklasse hat es die SG Coppenbrügge/Marienau in der Staffel 1 erwischt. Nach zuvor vier Siegen in Serie kassierte die Spielgemeinschaft bei der SG Hastenbeck/Emmerthal II eine deutliche 0:4-Niederlage. Dennoch führen die Ostkreisler die Tabelle weiterhin mit drei Punkten Vorsprung vor Großenwieden II an. Allerdings hat der TSV eine Partie weniger absolviert. In Hastenbeck besiegelten Christoph Englisch, Kayahan Meseli, Isa Omeirate und Martin Lohmann die erste Niederlage. Durch den Dreier sind die Gäste auf den vierten Platz geklettert. | Der Tabellenzweite Großenwieden II ließ der Zweitvertretung vom TC Hameln beim 10:0-Sieg nicht den Hauch einer Chance. Alex Martin (2), Marco Sacco (2), Faysal Krummscheid, Eduard Anklam, Nico Bode, Redon Popoci, Daniel Krutsch sowie ein Eigentor der Hamelner sorgten für den Kantersieg. | Der SV Azadi Hameln II behielt im Duell mit Hilligsfelds Reserve mit 3:0 die Oberhand. Für den Sportverein schossen Kerem Gökdemir, Tanay Bolat und Mohamed Omeirate den Auswärtssieg heraus. „Das war eine in der Höhe verdiente Niederlage. Wir hätten ein Tor schießen können, hätten uns aber auch nicht beschweren dürfen, wenn wir ein oder zwei Gegentore mehr bekommen hätten. Wir wollen und müssen gegen andere Teams Punkte holen. Vor allem die Achse Alan Kabak, Kerem Gökdemir und Mohamed Omeirate hat uns vor große Probleme gestellt. Vielen Dank an Azadi für das faire Spiel“, erklärte TBH-Trainer Moritz-Ole Gerkens. | Der SV Germania Beber-Rohrsen II hat durch den souveränen 8:2-Erfolg gegen Afferde III den zweiten Saisonsieg gefeiert. Sebastian Hoffmeister (2), Jannik Dittrich (2), Andre Soschinski (2), Kieron Lay und Philipp Quade-Stoll trugen sich für die Gastgeber in die Torschützenliste ein. Auf Afferder Seite betrieb Timo König durch einen Doppelpack Ergebniskosmetik.

Klein Berkel/Königsförde III kassiert erste Niederlage

In der Staffel 2 war der Spitzenreiter aus Lachem am Wochenende spielfrei. Der ärgste Verfolger SG Klein Berkel/Königsförde III kassierte eine überraschende Heim-Niederlage. Im Derby gegen Germania Reher III ließ die SG beim 1:2 erstmals Punkte liegen und verpasste dadurch den Sprung auf den Thron. Dank des Doppelpacks von Udo Beyer entführten die Germanen drei Zähler. Für die Gastgeber traf Mohammed Tajik zum zwischenzeitlichen Ausgleich. | Der TSV Groß Berkel III ist durch den 8:1-Kantersieg bei Hemeringens Drittvertretung auf den dritten Platz geklettert. Bereits in der sechsten Minute schoss Prithesh Rohr die Gastgeber in Front. In der Folge drehten Giovanni Rasche (2), Blerem Gashi, Marvin Maly, Thies Krützfeldt, Jannis Lücke, Niklas Krützfeldt und Rene Wulf die Begegnung. „Nach dem frühen Rückstand haben wir schnell ins Spiel gefunden und am Ende einen sicheren Dreier mit an die Humme genommen. Wir haben unser Spiel gut organisiert und diszipliniert zum Teil über die schnellen Außen Jannis Lücke und Thies Krützfeldt aufgezogen und haben auch in der Höhe verdient gewonnen. Hervorzuheben ist die Dreierkette, in der Ahmet Seyyer ein gutes Spiel gemacht hat. Aber auch ein Kompliment an Hemeringen, die bis zum Schluss super gekämpft haben“, lobte Groß Berkels Trainer Eugen Farmambekow. | Grohndes Reserve behielt bei Holzhausens Zweitvertretung knapp mit 2:1 die Oberhand. Sebastian Hellweg schoss den Sport-Club in den ersten 45 Minuten in Front. Nach Wiederanpfiff kam der TSV durch ein SC-Eigentor zum Ausgleich. Acht Minuten vor Ende entschied Niko Kazinakis die Partie zu Gunsten der Gäste. | Im Kellerduell feierten die Pyrmonter Bergdörfer bei der SG Lüntorf den ersten Saisonsieg. Marcel Zurmühlen war mit einem Dreierpack der Matchwinner. Bereits in der zehnten Minute schoss Timm Davies die Lüntorfer in Front. Am Ende sollte es aber nicht zum ersten Erfolgserlebnis reichen.
6 / 154

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de


Tabelle 3.Kreisklasse, Staffel 1

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle 3.Kreisklasse, Staffel 2

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Webdesign & CMS by cybox