14.09.2018 10:12

Bezirksoberliga


Neue Zeitrechnung beim VfL: neue Mannschaft, neuer Trainer, neue Liga

Die erste Herren empfängt den Meisterschaftsfavorit im ersten Spieltag / Lassel: „Dem Kader nach zu beurteilen, wird der SCL kein Spiel in der Bezirksoberliga verlieren“

VfL-Abteilungsleiter Heinrich Lassel: „Wir müssen uns am Samstag auf ein sehr schweres Spiel einstellen“

VfL Hameln – SC Langenhagen (Samstag, 19 Uhr).

Am Samstag, 15. September, starten die Basketballer des VfL Hameln in die neue Saison.
Mit der U12, U16 und der 1. Herren hat Abteilungsleiter Heinrich Lassel drei Teams für den Spielbetrieb gemeldet. Alle werden in der Bezirksoberliga (höchste Liga im Bezirk Hannover) spielen.

Bereits um 14 Uhr beginnt in der Sporthalle Einsiedlerbach die U12 mit ihrem ersten Spiel. Das Trainergespann Jonas Wagner und Mena Geese geht mit einer sehr jungen Mannschaft (elf Jahre und jünger) an den Start. Die jungen Hamelner müssen gleich im ersten Spiel gegen den starken TK Hannover antreten.

Um 19 Uhr startet dann die erste Herren in die Saison. Nach zwei Abstiegen in Folge beginnt beim VfL Hameln mit dem Neuaufbau eine neue Ära - neue Mannschaft, neuer Trainer, neue Liga. Sofort nach dem Saisonabschluss bastelte Teammanager Heinrich Lassel eine neue Mannschaft zusammen. Zu den Spielern, die letzte Saison noch in der Oberliga gespielt haben – Jan und Lars Feuersenger, Thomas Behn, Nils Kollmeyer, Stefan Krause, Nils Schneider, Kristopher Sochor, Jonas Wagner und Nick Handschuhmacher – kamen mit Lukas Adrian Brede (16), Timo Fräger (17), Pascal Kurth 20), Hanno Martens (17), Johann Stege (16) und Hendrik Wollenberg (16) sechs Jugendspieler in den Kader dazu. Komplettiert wird der Kader mit den Heimkehrern Tobias Stender, Ole Stender und Sven-Thiemo Klose.

So übernahm der neue Trainer Tobias Stender, der seit dem 1. August als Spielertrainer fungiert, einen 18-köpfigen und sehr jungen Kader. Er ist gerade dabei, aus diesem Team im Laufe der Zeit eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. Dazu braucht er jedoch noch Zeit und Geduld, denn die jungen Spieler müssen noch viel nachholen, um im Herrenbereich mithalten zu können.

Nach einer guten Vorbereitung, die mit Testspielen gegen den Landesligisten Detmolder SV und der Oberligamannschaft TSV Barsinghausen abgeschlossen wurde, geht es am Samstag nun in die erste Saisonbegegnung.

Gleich zum Start erwischt der VfL Hameln einen der stärksten Gegner der Liga. „Der SC Langenhagen II, die Reserve des 1. Regionalliga-Teams MTV Baskets Hannover/SC Langenhagen, ist der absolute Aufstiegsfavorit“, weiß Lassel. „SC Langenhagen besitzt eine sehr starke Mannschaft, bestehend aus mindestens fünf 2. Regionalliga-Spielern und mehreren JBBL-Spielern (Jugend-Bundesliga, Anm.d.Red.). Dem Kader nach zu beurteilen, wird der SCL kein Spiel in der Bezirksoberliga verlieren. Wir müssen uns am Samstag auf ein sehr schweres Spiel einstellen und werden versuchen, uns so teuer wie möglich zu verkaufen“, so Lassel. Er fügt hinzu: „Ich hoffe, dass uns viele Fans im Auftaktspiel unterstützen werden“.

Mit Nils Schneider (erkrankt) wird Coach Tobias Stender möglicherweise ein wichtiger Spieler fehlen.
2 / 60

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox