07.05.2022 19:03

Bezirksliga Abstiegsrunde


Vier Spiele, vier Siege: BW mit „Glück des Tüchtigen“ zum nächsten Erfolg

Salzhemmendorf setzt Siegesserie fort / Granzow: „Das war aber definitiv nicht unsere beste Saisonleistung“

BW-Akteur Marcel Vönöky schoss seine Farben per Lupfer in Front.

Von Robin Besser

BW Salzhemmendorf – TuS Sulingen II 3:1 (1:0).

Vier Spiele, vier Siege, 12 Punkte. Aus Ergebnissicht läuft die Bezirksliga-Abstiegsrunde für die Blau-Weißen Ostkreisler optimal. Am Samstagnachmittag musste sich auch Sulingens Zweitvertretung dem Tabellenführer aus Staffel B1 geschlagen geben. 3:1 siegte die Motzner-Elf im Heimspiel. „Der Sieg ist letztlich verdient. Das war aber definitiv nicht unsere beste Saisonleistung. Über weite Strecken haben wir heute nicht die Philosophie des Trainers umgesetzt“, erklärte Salzhemmendorfs Sprecher Nico Granzow nach der Partie. Besonders im ersten Durchgang offenbarten die Hausherren Steigerungspotenzial. Nach dem frühen Treffer per Lupfer durch Marcel Vönöky (6.) übergab man den Gästen mehr und mehr Spielkontrolle, wie der Sprecher betonte: „Wir haben immer mehr nachgelassen. Der Gegner hatte bis auf einen Distanzschuss aber auch keine großen Möglichkeiten. Trotzdem war der Trainer zur Halbzeit unzufrieden. Leider haben wir auch zu Beginn des zweiten Durchgangs nicht besser in die Begegnung gefunden.“ Folgerichtig fiel der Ausgleich durch Sulingens Ali Süre. „Das Glück des Tüchtigen“, wie Granzow es bezeichnete, brachte die Hausherren in der 72. Minute dann zurück auf die Siegerstraße. Eine missglückte Flanke des eingewechselten Lennart Werra landete direkt im rechten Giebel des Gehäuses von TuS-Schlussmann Tim Bösche. Kurz vor Schluss sorgte ein Konter der Hausherren dann für die Entscheidung. Der aufgerückte Malte Fitzner beförderte eine Werra-Vorlage in der Nachspielzeit ins Netz der Gäste. „Wir haben uns nach dem Gegentor relativ schnell wieder gefangen. Über lange Diagonalbälle haben wir uns dann immer wieder Chancen erspielt. Letztendlich hätten wir auch mehr Tore machen können, die Chancen dafür waren da“, schilderte Granzow abschließend den Schlüssel zum Erfolg. Mit dem „Dreier“ bleiben die Ostkreisler an der Spitze der Tabelle.
BW Salzhemmendorf: Meyer, Müller, Fitzner, S. Eickhoff (60. Werra), Herrmann, Granzow, Tost, Geffert, Ruhnow (60. Wiegmann), Vönöky, Liemant.
Tore: 1:0 Marcel Vönöky (6.), 1:1 Ali Süre (53.), 2:1 Lennart Werra (72.), 3:1 Malte Fitzner (90.+1).

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox