19.05.2017 12:33

Beachvolleyball


„Dieser Sport verbindet“ - Auftakt von „Beachvolleyball macht Spaß“

Das TC-Duo Bergmann/Harms begleitet das Projekt / Am Ende steht ein Schulturnier in der JA Hameln

    Das TC-Duo Yannick Harms und Philipp Arne Bergmann (in kurzen Hosen), rechts daneben Oberbürgermeister Claudio Griese.
    „Hameln in Bewegung“. Die Initiative der Eugen-Reintjes-Stiftung und der Stadt Hameln hebt die Wichtigkeit des Sports hervor – für seelisches und körperliches Wohlbefinden. Seit 2014 engagieren sich auch die Beachvolleyball-Asse des TC Hameln, Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms, mit „Beachvolleyball macht Spaß“ für die Initiative. Heute fand die Auftaktveranstaltung des von den beiden Athleten begleiteten Projekts in Kooperation mit dem Viktoria-Luise-Gymnasium statt. „Die beiden haben einen Vorbildcharakter. Sie sind das einzige Beachvolleyball-Team aus Niedersachsen, das auf diesem Niveau spielt und sind national sowie international auf einem guten Weg“, hob Hamelns Oberbürgermeister Claudio Griese bei der Startveranstaltung hervor. Bergmann und Harms fungierten als Übungsleiter für einen Sportkurs des „Vikilu“ - auch sehr zur Freude des 2. Vorsitzen des TC Hameln, Dr. Karsten Pflugmacher: „Wir können uns nur bei der Stadt Hameln und der Eugen-Reintjes-Stiftung für ihren Anstoß bedanken. Bei der Umsetzung  hängt jedoch viel von den Schulen, den Vereinen, Sponsoren und letztlich den Sportlern ab. Dank dieses guten Zusammenspiels haben wir heute ein schönes Erlebnis.“

    Schulturnier in der JA Hameln 

    Maria Bergmann, Vorsitzende des KSB, hob vor allem die Bedeutung von Sport hervor: „Es liegt natürlich im Interesse des KSB, dass die Menschen möglichst viel Sport betreiben. Sport bringt einem jeden Werte wie Fairness oder gesunden Ehrgeiz bei und hat zudem eine große gesellschaftliche Bedeutung. Wir möchten uns bei den Vereinen für ihr großes Engagement bedanken – ohne sie wäre vieles nicht möglich. Ebenso verhält es sich mit den Sponsoren.“ In den nächsten Wochen folgen nun weitere Trainingseinheiten mit den Hamelner Gymnasien, den Berufsbildenden Schulen und der KGS Salzhemmendorf. Am Ende steht am 17. August ein Schulturnier, das auf der Sportanlage der JA Hameln stattfinden soll. „Wir freuen uns sehr, dass es dieses Projekt mittlerweile ein paar Jahre gibt. Beachvolleyball wird auf der ganzen Welt gespielt und viele Menschen haben Freude daran. Dieser Sport verbindet. Wir freuen uns immer wieder, wenn junge Menschen über 'Beachvolleyball macht Spaß' eine neue Leidenschaft finden. Ohne unsere Sponsoren und Unterstützer wäre ein solches Projekt natürlich nicht möglich – daher gilt ihnen unser Dank“, freute sich Philipp Arne Bergmann über das rege Interesse.
    16 / 292

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox