19.04.2017 09:55

Dart


Vogt & Co. im „Final Four“ des Niedersachsenpokals!

Souveräner Sieg gegen Jerstedter Falken / Finalrunde am 13.
SC Diedersen Niedersachsenpokal Viertelfinale
vlnr: Philipp Gerwing, Achim Honner, Anthony Henton, Olaf Fiß, Ulrich Sehring, Gavin Sands, Ingo Vogt, Wilfried Zaspel, Stefan Baake.
Am Ostermontag, 17. April, mussten die Diederser Darter im Viertelfinale des Niedersachsenpokals zu den Jerstedter Falken reisen, dem souveränen Tabellenführer der Bezirksoberliga im Braunschweiger Dartverband. Mit einem gut aufgestellten Team aus Bundes- und Verbandsligaspielern gelang dem SC Diedersen bereits in den Einzeln eine ungefährdete 6:2 Führung, sodass in den ausstehenden vier Doppeln nur noch ein Punkt zum Einzug ins Halbfinale benötigt wurde. Dieser wurde auch gleich durch Philipp Gerwing und Wilfried Zaspel eingefahren, sodass der Rest der Partie nur noch statistischen Wert hatte. Jerstedt holte dabei noch zwei Punkte zum Endstand von 8:4 (23:27). Kapitän Ingo Vogt war wieder mal zufrieden mit seinem Team: „Trotz des Fehlens von zwei Leistungsträgern haben wir wieder unsere Klasse bewiesen. Bei der Endrunde um den Niedersachsenpokal am 13. Mai in Hameln sind diese beiden wieder mit dabei. Wir sind optimistisch, unseren Titel zu verteidigen und wieder zum gesamtdeutschen Pokalfinale zu fahren.“ Christian Sehring fehlte krankheitsbedingt und Steffen Siepmann spielte am Montag bei den German Darts Masters der PDC-Europe in Jena gegen den Australier Simon Whitlock (Nr. 16 der Welt). Dabei schied er mit einem 1:6 im Achtelfinale als letztlich bester deutscher Teilnehmer aus. Zuvor konnte er sich mit seinen Siegen über die Nr. 24 Joe Cullen und Nr. 39 Andrew Gilding unter die besten 16 spielen.

Für die Pokal-Finalrunde am 13. Mai haben sich folgende Teams qualifiziert:
· Lumberjacks Salzgitter (Platz 2 Niedersachsenliga)
· Fallingbostel Flyers (Platz 1 Verbandsliga)
· Bulldogs Wolfenbüttel (Platz 1 Bundesliga)
· SC Diedersen (Platz 3 Bundesliga)

Auch für den letzten Spieltag in der Bundesliga sieht es für den SC Diedersen sehr gut aus. Eine Woche vor der Pokal-Endrunde kann mit einem Sieg im Heimspiel gegen den Hamburger SV (Tabellenletzter) zum sechsten Mal der Einzug in die Play-Offs zu den Deutschen Meisterschaften perfekt gemacht werden. Ebenfalls am 06. Mai zu Gast in Diedersen ist der Rekordmeister aus Bremen.
6 / 41

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox