Top-11-Tipps  |  AWesA Inside
Suche
Werbung
26.04.2012 15:37

Interview  

„Wollen auch in der Landesliga ein Wörtchen mitreden!“

Lukas Lemke und Tim Kallmeyer im Gespräch mit Emmerthals Rückraum-Shooter Arnold Schorich
Tim Kallmeyer Lukas Lemke Arnold Schorich TSG Emmerthal AWesA
Arnold Schorich (Mitte) im Gespräch mit Lukas Lemke (li.) und Tim Kallmeyer.

Die Handballer der TSG Emmerthal haben am letzten Sonntag die WSL-Oberliga-Meisterschaft perfekt gemacht – und feiern damit den Wieder-Aufstieg in die Landesliga. Lukas Lemke und Tim Kallmeyer sprachen mit dem 20-jährigen Rückraumspieler Arnold Schorich über das Aufsteigs-Gefühl, Zukunfts-Ziele und den frühen Trainerwechsel. 

Arnold Schorich, Du bist schon zwei Mal abgestiegen. Wie fühlt es sich jetzt an, nach langer Durststrecke nun Meisterschaft und Aufstieg zu feiern?
Arnold Schorich: „ Es ist ein geiles Gefühl aufzusteigen! Den ersten Abstieg aus der Verbandsliga habe ich noch nicht so richtig mitbekommen. Denn da war ich noch zumeist für die zweite Herren am Ball. Der zweite Abstieg war schon sehr hart. Das war eine krasse Zeit, die mich sehr mitgenommen hat. Jetzt ist die ganze Mannschaft froh und positiv eingestellt.“

Wie sehen Eure Saisonziele für das nächste Jahr aus?
„Natürlich wollen wir erstmal die Liga halten. Aber durch unsere Neuzugänge werden wir versuchen, auch oben in der Landesliga ein Wörtchen mitzureden.“

Ihr habt diese Saison trotz großer Erwartungen mit 3:5-Punkten begonnen. Wie erklärst Du Dir diesen Fehlstart?
„Ich denke, wir haben die Liga etwas unterschätzt und waren leichtsinnig. Außerdem ist die Vorbereitung auf die Spiele nicht optimal gelaufen.“

Arnold Schorich TSG Emmerthal
Schorich in Aktion.
Ralph Schönemeier hat Danilo Loncovic dann im November auf der Trainerbank abgelöst. Wo siehst Du die Unterschiede zwischen beiden Übungsleitern?
„Es ist unter Ralph Schönemeier komplett anders. Sein Training unterscheidet sich fast in allen Bereichen zu dem seines Vorgängers. Wir trainieren mehr das Zweikampf-Verhalten. Unser Training ist individueller geworden. Der neue Trainer legt großen wert auf ausgeprägten Teamgeist.“

Du drückst noch die Schulbank. Wie schaffst du es, Handball und Schule unter einen Hut zu bekommen?
„Bisher hab ich noch keine großen Probleme damit. Das Training ist immer abends. Wir trainieren außerhalb der Vorbereitung auch nur zwei Mal die Woche.“

Du bist mit 19 Jahren noch sehr jung. Was sind Deine persönlichen Ziele für die nächste Saison?
„Die Mannschaft steht erstmal im Vordergrund. Wir bekommen in der nächsten Saison noch zwei neue Rückraumspieler dazu. Ich werde hart trainieren, damit ich meinen Stammplatz halten kann.“

Kannst Du Dir vorstellen, dass die TSG Emmerthal mittelfristig sogar wieder in der Oberliga spielt?
„Der Vorstand hat vor der Saison das Ziel ausgegeben, in den nächsten drei Jahren zwei Mal aufzusteigen. Es ist aber ein langer Weg in die Oberliga. Ein Comeback in der Oberliga wäre auf jeden Fall schön, auch für den Landkreis. Dann gäbe es möglicherweise Duelle mit dem VfL Hameln.“

Ihr seid schon jetzt Meister. Geht Ihr dennoch konzentriert in die noch anstehenden Spiele?
„Seit dem Trainerwechsel haben wir 19 Spiele in Folge gewonnen und sind seitdem ungeschlagen. Wir wollen die Null natürlich halten. Speziell deshalb, weil wir unserem Trainer das Geschenk machen wollen, unter ihm ungeschlagen zu bleiben.“

Ist denn die Meisterfeier schon geplant?
„Wir werden am Sonntag nach dem Spiel eine kleine Feier mit unseren Fans schmeißen. Aber die große Party findet wahrscheinlich am Ende der Saison statt. Die Fußballer sind auch auf Aufstiegskurs, hoffentlich können wir dann mit ihnen zusammen eine schöne Fete veranstalten!“

Arnold, wir danken Dir für das Gespräch und wünschen Dir weiterhin viel Erfolg.
Wahl-Banner AWesA Allstar-Game 2012 - 510 px
SportLIFE Hameln Adidas Jako Hummel Erima Asic Sportbekleidung Aktionen Guenstig


Aktueller Weserbergland Anzeiger · AWesA GmbH · Lindenweg 16 · D-31860 Emmerthal · Tel.: 05155 2280-262 · Mobil: 0176 81066165 · Mail: info@awesa.de