27.05.2018 19:59

Kreisliga C


Rischenau II beendet Saison auf dem letzten Tabellenplatz

SGSE II muss sich 5:3 beim Meister geschlagen geben / Auch Rischenau mit Niederlage

SG Belle-Cappel-Reelkirchen – SG Sabbenhausen-Elbrinxen 5:3 (1:2).

„Wir haben uns heute bei dem Aufsteiger gut geschlagen. Das war eines unserer besseren Spiele“, resümierte SGSE II-Coach Holger Piepenhagen die Partie. Die Hausherren erwischten den besseren Start und gingen nach einer Viertelstunde in Front. Davon nicht geschockt, glich erst Joschua Peters die Partie aus, ehe Pascal Sokolowski noch vor dem Pausentee die Führung erzielte. „Nach dem Seitenwechsel hatten wir unsere Tiefschlafphase“, so Piepenhagen. Mit einem Doppelschlag nutzten die Gastgeber diese aus und gingen in Führung. Allerdings hielt dieser Spielstand nur zwei Minuten. Dann markierte Marian Spitzer mit seinem 16. Saisontreffer, der ihm die geteilte Torjägerkanone bescherte, den Ausgleich. Doch zum Ende der Partie wurde die Klasse des Meisters noch einmal sichtbar. Matthias Schulze-Terhan und Fabian Blanke besorgten den 5:3-Sieg für die Heim-SG. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der ein Unentschieden durchaus verdient gewesen wäre“, bilanzierte Piepenhagen.
Tore: 1:0 Nils Hartmann-Paulsen (16.), 1:1 Joschua Peters (32.), 1:2 Pascal Sokolowski (44.), 2:2 Wilhelm Bussemeier (48.), 3:2 Bussemeier (54.), 3:3 Marian Spitzer (56.), 4:3 Matthias Schulze-Terhan (65.), 5:3 Fabian Blanke (80.).


SG Belle-Cappel-Reelkirchen II - TSV Rischenau II 5:0 (3:0).

Der TSV Rischenau verlor das letzte Saisonspiel in der Fremde deutlich mit 5:0. Die Elf von Trainer Jan Töberich musste aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle mit nur neun Feldspielern starten, im Laufe der Partie schrumpfe das Team des TSV auf acht Spieler. „Wir haben uns hauptsächlich um das verteidigen bemüht. Auch mit acht Mann haben wir aufopferungsvoll das Spiel zu Ende gebracht. Durch Einsatz und Kampf konnten wir wenigstens das Ergebnis in Grenzen halten“, berichtete TSV Sprecher Marcel Quest. Die Partie lebte nur von den Toren der dreifachen Spielgemeinschaft aus Belle, Cappel und Reelkirchen. Die SG lag zur Pause ungefährdet mit 3:0 in Front. Nach Wiederanpfiff schlugen die Gäste innerhalb von sechs Zeigerumdrehungen noch zweimal zu. Anschließend ließen beide Teams die Saison ausklingen. Für den TSV kann es in der neuen Saison nur besser laufen. Diese Spielzeit war von vielen Verletzungen geprägt, so dass Rischenau das gewünschte Niveau zu keinem Zeitpunkt erreichte.
Tore: 1:0 Jan Philip Uhlmeier (2.), 2:0 Eugen Peil (20.), 3:0 Niklas Diekmann (39.), 4:0 Uhmeier (48.), 5:0 Marcel Domnick (51.).
7 / 90

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox