06.06.2017 09:51

Meldung


Back to the roots!

Lügde rüstet sich für die kommende Saison / Auch Altrogge, Dachrodt und Wiebe kommen

Nils Nehrig kehrt zum TuS WE Lügde zurück.
Die Lügder „Eichen“ freuen sich über ein alt bekanntes Gesicht – und eine klare Verstärkung! Nils Nehrig, der bereits in der Jugend eine lange Zeit für die Blau-Gelben aktiv war, kehrt zu seinem Heimatverein zurück. In den letzten Jahren war der groß gewachsene Mittelfeldspieler in der Landes- und Bezirksliga für die Spielvereinigung Bad Pyrmont aktiv und entwickelte sich dort zu einer festen Größe. „Wir haben ihm erklärt, was wir sportlich in der kommenden Saison vorhaben. Er möchte auch bei uns in der Kreisliga A sportlich gefordert werden, das wollen wir ihm bieten. Neben seiner sportlichen Qualität schätzen wir seinen Charakter sehr. Er soll bei uns eine Führungsrolle im zentralen Mittelfeld übernehmen“, erläutert Andreas Hoffmann, der ab der kommenden Saison die Lügder coacht. Zuvor vermeldete der Turn- und Sportverein mit Manuel Altrogge (RSV Barntrup) und Tim Dachrodt (SG Sabbenhausen/Elbrinxen) bereits zwei Neuzugänge, seit Montag steht zudem der Wechsel von Arthur Wiebe (unter anderem SSG Halvestorf) fest.

Hoffmann drückt auf Euphoriebremse

„Manuel wird uns als mitspielender Co-Trainer mit seiner Erfahrung sehr weiterhelfen. Er war mitunter für den VfL Bückeburg in der Oberliga am Ball. Tim ist ebenfalls ein starker Spieler. Arthur war lange verletzt und möchte nun wieder angreifen“, weiß Hoffmann. Lügdes Felix Wessel ergänzt: „Ich kenne Nils bereits sehr lange. Er hat mit den meisten Jungs in der Jugend zusammen gespielt und mit Patrick Blum die Achse im Mittelfeld gebildet. Manuel Altrogge hat einen großen Anteil daran, dass der RSV Barntrup in der Bezirksliga bleibt und wird uns ebenfalls sehr verstärken. Tim Dachrodt wird sich schnell einleben, da er bereits viele Spieler kennt.“ Trotz der qualitativen Verstärkungen brechen die Verantwortlichen nicht in Euphorie aus. „Wir wollen oben mitspielen und einen besseren Platz erreichen als in der letzten Saison“, so Hoffmann. Wessel stellt vor allem den Spaß in den Vordergrund. „Wenn die Spieler mit Freude zum Training und den Spielen kommen, kommt der Rest von alleine.“
12 / 54

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox