13.11.2017 11:50

Kreisliga A


Im Gipfeltreffen: Lügde kassiert erste Niederlage im 15. Spiel!

Walek erzielten zwischenzeitlichen Lügder Ausgleich / Jahn: „Trotzdem stecken wir den Kopf nicht in den Sand!“
    Jxnrn1JCcYM

    Kapitän Florian Hartmann (in gelb) und seine Lügder zogen im Spitzenspiel knapp den Kürzeren.

    TuS WE Lügde – SV Eintracht Jerxen-Orbke 1:2 (1:2).

    Im 15. Spiel hat's auch den Tabellenführer aus Lügde erwischt – und das ausgerechnet im absoluten Spitzenduell gegen den ärgsten Verfolger Jerxen-Orbke. Mit 1:2 kassierten die „Eichen“ die erste Saisonniederlage. Dennoch bleiben die Emmer-Kicker aufgrund des besseren Torverhältnisses ganz oben. „Wir sind nicht so ins Spiel gekommen wie in den Wochen zuvor. Jerxen stand gut und hat zu ungünstigen Zeitpunkten die Tore gemacht“, bedauerte Lügdes Sprecher Tobias Jahn. Bereits in der 5. Minute mussten die Blau-Gelben einen Rückstand hinnehmen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld klärten die Hausherren nicht konsequent genug, ein Jerxer brachte den zweiten Ball erneut in den Strafraum und Lucas Jackisch schob zur Führung ein. Darauf hatte die Elf von Trainer Andreas Hoffmann allerdings noch eine schnelle Antwort. Nur sieben Minuten später zeigten die Gastgeber trotz der widrigen Bedingungen, zu was sie in der Lage sind: Mit „One-Touch-Fußball“ kombinierten sie sich sehenswert durch die Defensive der Eintracht – Marcel Walek vergoldete den Angriff mit dem Ausgleich. Anschließend boten beide Teams ein Duell auf Augenhöhe – mit dem besseren Ende für den Herausforderer. Kurz vor dem Seitenwechsel beförderte Jerxen-Orbkes Kevin Peitsch einen Freistoß aus 20 Metern ins Torwarteck. TuS-Keeper Felix Wessel rechnete mit einem Schuss über die Mauer, machte einen kleinen Schritt Richtung Mitte und wurde so auf dem falschen Fuß erwischt. Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein umkämpftes Spiel. Richtig zwingend wurden beide Mannschaften jedoch nicht mehr. Erst in der Nachspielzeit hatte Lügdes Robin Schlieker noch den „Lucky Punch“ auf dem Fuß, verpasste das Gehäuse jedoch knapp. „Durch mehr Biss und Wille hat Jerxen die drei Punkte verdient mitgenommen. Mit ein bisschen Glück wäre ein Punkt drin gewesen. Trotzdem stecken wir den Kopf nicht in den Sand! Wir haben von in der Hinrunde ein Spiel verloren und eine super Saison bisher gespielt. Jetzt arbeiten wir weiter, um schon am Sonntag die nächsten drei Punkte an der Emmer zu behalten und die Tabellenführung zu verteidigen", zeigte sich Jahn als fairer Verlierer.
    Tore: 0:1 Lucas Jackisch (5.), 1:1 Marcel Walek (12.), 1:2 Kevin Pietsch (45.).
    4 / 182

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox