08.08.2017 13:29

6. AWesA Beachhandball-Masters


Schnorfeil: „Es gibt keinen Favoriten!“

Samstag ab 14.30 Uhr auch acht Herren-Teams am Start / Wer wird Nachfolger von Hamelns „jungen Wilden“?

Im letzten Jahr gab´s das interne Finale zwischen den beiden VfL-Teams.

Am Samstag geht’s auf der schmucken Sandplatz-Anlage am Hessisch Oldendorfer Rosenbusch wieder rund. Nachdem am Montag das acht Mannschaften umfassende Damen-Teilnehmerfeld vorgestellt wurde, sind heute die Herren dran. Im Vorfeld ist eines bereits klar: Oberligist VfL Hameln wird seinen Titel nicht verteidigen. Das Team um Kapitän Torben Höltje ist am Samstag verhindert. Im letzten Jahr gab es noch ein vereinsinternes Duell, das die „jungen Wilden“ im Endspiel gegen die Routiniers für sich entschieden. Auch Verbandsliga-Aufsteiger TSG Emmerthal, der parallel den Steinmann-Cup veranstaltet, ist in diesem Jahr nicht dabei. „Das ist natürlich schon etwas schade, dass die beiden höchst spielenden Teams nicht teilnehmen können. Dennoch ist es uns gelungen, ein attraktives Teilnehmerfeld zusammen zu bekommen“, berichtet Cheforganisator Timo Schnorfeil (Team AWesA). Neben Landesligist Rohrsen und Regionsoberligist Aerzen sind auch die Oberliga A-Junioren der JSG Weserbergland vertreten, deren Trainer Marc Siegesmund sogar zwei Mannschaften ins Rennen schickt.

Auch Herren-Premiere für TV Bodenwerder

Erstmals im Herren-Teilnehmerfeld dabei ist der TV Bodenwerder. Wie schon letztes Jahr zeigt auch der TV Hemeringen wieder sein Können im Sand. Als Debütant geht das Team „TESTO KANTEN“ an den Start. Hier hat Captain Max Diga im Vorfeld so einige Überraschungen durchsickern lassen. „Wir werden uns viel Mühe geben, bis zum letzten Spiel stehen zu können“, so Diga augenzwinkernd. Komplettiert wird das Herren-Feld von Gastgeber ho-handball. Allerdings werden wenige Spieler aus dem Landesliga-Kader dabei sein. Denn: Die Wahl-Sieben spielt zeitgleich beim Steinmann-Cup. Wie bei den Damen wird in zwei Vierer-Gruppen gespielt, von denen die ersten beiden Teams jeder Gruppe das Halbfinale erreichen. Der Turniersieger wird am Samstagabend im Endspiel um kurz vor 20 Uhr ermittelt. „Wir freuen uns auf ein spannendes Turnier. Einen richtigen Favoriten gibt es nicht. Mal gucken, wer am Ende beim 6. Beachhandball-Turnier den Siegerpokal in die Höhe stemmt“, so Schnorfeil abschließend.

Das Teilnehmerfeld:
HF Aerzen
MTV Rohrsen
TV Hemeringen
TV Bodenwerder
ho-handball I
JSG Weserbergland A-Jugend 2 Teams
Team TESTO KANTEN
4 / 155

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox