26.11.2017 14:59

Regionsoberliga


Zweiter Saisonsieg im Derby! „Endlich über 60 Minuten konstant gut“

Suter: „Wir haben das Spiel heute in der Abwehr verloren“ / Hylmar: „Jeder hat heute super gespielt“

    Aerzens Sebastian Steup sorgte mit seinem Doppelpack kurz vor Schluss für die Entscheidung.

    TSG Emmerthal II – HF Aerzen 27:30 (13:14).

    „Wir haben das Spiel heute in der Abwehr verloren. 30 Gegentore sind zu Hause einfach zu viel. Das müssen wir in Zukunft stark verbessern. Aerzen war heute einen Tick griffiger und motivierter. Das hat man ihnen angesehen“, resümierte Emmerthals Sprecher Yannik Suter nach der Derbyniederlage gegen die Handballfreunde. Die Aerzener haben damit den zweiten Saisonsieg eingefahren und den Abstand zum unteren Mittelfeld verkürzt. Die Zuschauer sahen eine enge Begegnung, bei der sich kein Team vorentscheidend absetzte. Von Beginn an agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe, sodass Aerzen zur Pause über 4:4 (11.) und 9:9 (20.) zur Pause hauchdünn mit 14:13 vorne lag. „Auch  nach dem Seitenwechsel ging es hin und her“, so Suter. Über 19:19 (40.) und 21:22 (46.) ging seine TSG in der 50. Minute dank drei Toren von Maximilian Sauer noch einmal mit 25:24 in Front – doch die Schlussphase gehörte den Gästen. Bernhard Grabbe sorgte für den Ausgleich, Noah Wissel für die 26:25-Auswärtsführung (54.). Diese Führung gaben die Hummetaler nicht mehr her.

    Steup sorgt für Entscheidung

    Vincent Wissel stellte den Zwei-Tore-Vorteil her und nach Emmerthals zwischenzeitlichem 26:27-Anschlusstreffer sorgte Sebastian Steup mit einem Doppelpack für die 29:26-Entscheidung (58.). „Am Ende hatte Aerzen auch etwas mehr Glück bei einigen Schiedsrichter-Entscheidungen, was aber kein Vorwurf an die Unparteiischen sein soll. Wir müssen uns selbst mit unserer heutigen Abwehrleistung hinterfragen. Das war einfach zu viel des Guten“, zeigte sich Suter vor allem mit dem Deckungsverhalten unzufrieden. HF-Coach Sven Hylmar war auf der anderen Seite happy: „Endlich sind wir über 60 Minuten konstant gut gewesen. Wir hatten in der Vergangenheit immer wieder Einbrüche, die uns Punkte gekostet haben. Jeder hat heute super gespielt, allen voran Noah Wissel, der wichtige Tore erzielt hat und Torwart Alexander Koch, der in der Schlussphase wichtige Bälle gehalten hat.“
    TSG Emmerthal II: Marek Staniszewski (6), Maximilian Sauer (5), Christopher Beims (4), Lucas Büsing (4), Aaron Schwekendick (3), Niels Bohr (2), Sascha Kabisch (1), Max Winter (1), Daniel Wolthausen (1).
    HF Aerzen: Alexander Cyrklaff (7), Noah Wissel (5), Sebastian Steup (5), Bernhard Grabbe (4), Vincent Wissel (3), Timo Pennartz (3), Benjamin Bauer (2), Arne Schäferbarthold (1).
    3 / 699

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox