20.04.2017 08:24

Oberliga


Vor Wittingen-Spiel: VfL braucht noch „fünf Punkte“ zur Vize-Meisterschaft

Sohl-Sieben empfängt abstiegsgefährdetes Team / Nur Brodhage fällt aus


Hamelns André Brodhage fällt gegen Wittingen aus.

VfL Hameln – VfL Wittingen (Samstag, 19.15 Uhr).

Nach der kurzen Osterpause beginnt für die Hamelner mit einem Heimspiel gegen Wittingen der Saisonendspurt. Vier Spieltage vor Schluss haben die „Rattenfänger“ die Vize-Meisterschaft in der Oberliga in der eigenen Hand. „Unser ursprüngliches Saisonziel mit Platz drei haben wir schon erreicht. Jetzt wollen wir auch Zweiter werden. Das ist unser klares Ziel. Dafür brauchen wir noch fünf Punkte. Die ersten beiden davon wollen wir am Samstag gegen Wittingen holen“, unterstreicht Hamelns Trainer Henning Sohl, der in der kommenden Spielzeit von Frank Huchzermeier abgelöst wird. Die Gäste müssen derzeit noch kräftig um den Oberliga-Verbleib zittern. Aktuell finden sich die Wittingener mit 17:35-Punkten auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz wieder. Doch die SG Börde Handball sitzt Wittingen mit einem Zähler weniger auf dem Konto dicht im Nacken. „Der Gegner hat das gleiche Problem wie Soltau. Die spielen zu Hause ohne Patte und kommen damit auswärts nicht so klar. Die haben die meisten Punkte in der heimischen Halle geholt“, weiß Sohl, dem am Wochenende fast der komplette Kader zur Verfügung steht. Nur André Brodhage wird wegen seinem Studium fehlen. „Wittingen wird körperlich dagegenhalten. Wir müssen den Gegner zu 100 Prozent ernst nehmen“, unterstreicht Sohl und ergänzt: „In meinen bisherigen Spielen gegen Wittingen haben wir 10:0-Punkte geholt. Am Samstag wollen wir die makellose Bilanz fortsetzen und unsere Serie weiter fortführen.“



8 / 545

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox