15.04.2018 19:46

2. Kreisklasse, Staffel 2


4:0 im Stadt-Duell: TC lässt Preussen II keine Chance

Miller und Simsek treffen beim 6:2-Sieg doppelt / Hemeringen sorgt für Überraschung gegen Hagen II

    Der TC Hameln jubelte im Stadtduell heute gleich vier Mal.

    TC Hameln – FC Preussen Hameln 07 II 4:0 (2:0).

    Der Turn-Club hat das Hamelner Stadt-Duell souverän für sich entschieden. „Der Sieg war auch so verdient. Preussen Hameln hat im gesamten Spiel nicht viel Chancen gehabt. Das war eine klare Sache“, resümierte TC-Sprecher Tim Hartung nach dem fünften Saisonsieg. Den Gastgebern gelang ein Auftakt nach Maß. Bereits in der vierten Minute verwandelte Marco Warzecha einen Strafstoß eiskalt. Auch nach dem frühen Führungstreffer diktierten die TCer die Begegnung und legten kurz vor dem Seitenwechsel durch einen Fernschuss von Sascha Ranke den zweiten Treffer nach. Und nur 16 Minuten waren in Halbzeit zwei gespielt, da sorgte Ranke mit seinem zweiten Tor für die Vorentscheidung. Nur 360 Sekunden später schraubte Adel Jalab das Ergebnis weiter in die Höhe und sorgte damit für den Endstand. „Wir waren heute die ganze Zeit überlegen. Das war eine super Mannschaftsleistung. Alle waren top“, war Hartung rundum zufrieden. Im Siegerteam stachen Janick Krohn und Torschütze Warzecha hervor.
    Tore: 1:0 Marco Warzecha (4./Strafstoß), 2:0 Sascha Ranke (41.), 3:0 Ranke (61.), 4:0 Adel Jalab (67.).

    TSV Groß Berkel – SG Hastenbeck/Emmerthal 2:6 (0:3).

    „Vor dem Spiel hätte ich nicht gedacht, dass wir 6:2 in Groß Berkel gewinnen“, freute sich SG H/E-Spielertrainer Daniel Wohlleben nach dem deutlichen Auswärtserfolg. Bereits in den ersten 45 Minuten legten die Gäste den Grundstein zum Auswärtssieg. „In der ersten Halbzeit haben wir das sehr gut gemacht. Da waren wir spielbestimmend und haben mehr Ballbesitz gehabt. Groß Berkel hatte dagegen in der ersten Halbzeit keine großen Chancen“, analysierte Wohlleben. So war es Alexander Miller, der die Gäste nach 19 Minuten in Front schoss, ehe Dario Anders mit dem 2:0 das schönste Tor des Tages erzielt. Der A-Junioren-Spieler zirkelte das Spielgerät mit links in den Winkel. „Ein bombastisches Tor“, schwärmte Wohlleben. Kurz vor und nach dem Seitenwechsel sorgte Ümit Simsek mit einem Doppelpack schon für die Vorentscheidung. „Im zweiten Durchgang haben wir dann aber den Schongang eingelegt. Da haben wir zu schläfrig und nachlässig agiert. Mit der Halbzeit war ich nicht mehr einverstanden“, bemängelte Wohlleben. So kamen die Hummetaler im zweiten Durchgang auch noch zu zwei Treffern. Auf der anderen Seite machte Miller und Nils Ossenkopp das halbe Dutzend voll. „Alles in allem bin ich mit den drei Punkten heute einverstanden. Auf dieser Leistung können wir aufbauen“, so Wohlleben, der Anders ein Sonderlob aussprach: „Der hat ein Bombenspiel gemacht.“
    Tore: 0:1 Alexander Miller (19.), 0:2 Dario Anders (40.), 0:3 Ümit Simsek (45.), 0:4 Simsek (54.), 1:4 (68.), 1:5 Miller (72.), 2:5 (81.), 2:6 Nils Ossenkopp (86.).

    TSV Klein Berkel II – SW Löwensen 2:6 (2:2).

    Überraschung in Klein Berkel! Zehn Löwenser schenkten dem Tabellenzweiten ein halbes Dutzend Tore ein! „Eigentlich wollte ich defensiv aufstellen, weil wir mit nur zehn Mann angereist sind. Aber die Jungs haben mich überzeugt, mutiger aufzutreten. Mit einer überragenden Leistung haben sie sich bedankt. Genau so haben wir es einstudiert. Das Training greift“, war SW-Trainer Olaf Dröge stolz auf seine Mannschaft. Im ersten Durchgang boten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe. Adam Adam und Mussa Barakat legten jeweils vor, Alexander Wellhausen und Alexandros Noble egalisierten die beiden Klein Berkeler Rückstände. Nach dem Seitenwechsel drehten die Löwenser jedoch auf. Vor allem ein Mann präsentierte sich in Torlaune: Mussa Barakat erzielte alle vier Treffer zum 6:2 und schnürte einen Fünferpack. „Issa und Mussa Barakat, Azalo Zaid und Jens Wehrstedt haben sich voll reingehauen und alles für die Mannschaft gegeben. Die vier haben aus einer ohnehin guten Mannschaftsleistung noch herausgestochen“, lobte Dröge.
    Tore: 0:1 Adam Adam (7.), 1:1 Alexander Wellhausen (9.), 1:2 Mussa Barakat (12.), 2:2 Alexandros Noble (45.), 2:3 Barakat (55.), 2:4 Barakt (67.), 2:5 Barakt (88.), 2:6 Barakat (90.).

    VfB Hemeringen II – Germania Hagen II 5:1 (3:0

    Hemeringen sorgte heute für eine große Überraschung! Das Schlusslicht der Tabelle fegte Germania Hagen II mit 5:1 vom Platz – dabei haben die Germanen durchaus Ambitionen auf Platz zwei. „Ich habe der Mannschaft gesagt, dass wir Letzter sind und die Mannschaften kommen, um zu gewinnen. Wir hatten heute nichts verlieren und konnten ohne Druck aufspielen“, meinte VfB-Trainer Michael Lauke. Von der ersten Minute an agierten die Hausherren hellwach und ließen kaum etwas zu. Zudem gingen der VfB dank Duc Ba Vu in der 4. Minute in Front. Gavin Beal und Marc Neumann erzielten bis zur Halbzeit noch die 3:0-Führung – selbst Trainer Lauke war zur Halbzeit sprachlos. „Mit so einem Ergebnis zur Halbzeit rechnet man natürlich nicht unbedingt.“ Nach dem Seitenwechsel erhöhte Fabian Prandzioch gar auf 5:1 – zwischenzeitlich markierte Moritz Schur den Ehrentreffer für Hagen. „Die Jungs feiern zurecht. Ich feiere erste, wenn Schalke, das Derby gewonnen hat“, lachte Lauke abschließend.
    Tore: 1:0 Duc Ba Vu (4.), 2:0 Gavin Beal (26.), 3:0 Marc Neumann (43.), 4:0 Fabian Prandzioch (60.), 4:1 Moritz Schur (63.), 5:1 Prandzioch (75.).

    6 / 806

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de


    Tabelle 2.Kreisklasse, St.1

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






    Tabelle 2.Kreisklasse, St.2

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




    Webdesign & CMS by cybox