16.05.2018 15:47

1. Kreisklasse


Flegessen: Der erste Schritt gen Tabellenführung?

Hajens Herausforderer empfängt Grohnde / Großenwieden und Tündern fühlen sich nicht sicher

Nico Grett und seine Großenwiedener wollen gegen Tündern weitere Punkte gegen den Abstieg sammeln.

SG Flegessen – TSV Grohnde (Donnerstag, 19 Uhr).

Im Nachholspiel gegen Grohnde besteht für Flegessen die Möglichkeit, dank der Nachholspiele den Rückstand auf Tabellenführer Hajen zu verkürzen bzw. den SVH sogar zu überholen. „Hagen hat noch zwei Spiele, wir vier. Aber wir lassen das nicht an uns heran. Wir denken von Spiel zu Spiel und dann sehen wir, was dabei herauskommt“, unterstreicht Trainer Dirk Heyder. „Ich erwarte, dass Grohnde uns das Leben wie im Hinspiel schwer macht. Wir dürfen ihnen nicht zu viele Räume im Angriff lassen und wollen unser Heimspiel natürlich gewinnen.“ Verzichten muss Heyder dabei auf Yannick Wagner (Beruf), Johanns Kurze (rotgesperrt) und Alfredo Buccheri (verletzt). Die Grohnder haben dagegen  mit Personalmangel zu kämpfen. „Wir gehen absolut auf dem Zahnfleisch, was das Personal betrifft. Woche für Woche werden wir weniger. Es ist schon so weit, dass die Langzeitverletzten, die eigentlich noch nicht spielen können, ran müssen. Das macht die Sache natürlich nicht einfacher, dass wir Donnerstag zum Top-Favoriten auf die Meisterschaft nach Flegessen müssen. Trotzdem wollen wir jedes Spiel positiv gestalten. Mir würde es schon reichen, wenn wir eine geschlossene Mannschaftsleistung an den Tag legen. Klingt doof, aber man muss sich auch mal an kleinen Dingen aufziehen, denn personell werden danach die letzten drei spiele nicht besser werden.“

TSV Großenwieden – HSC BW Tündern III (Donnerstag, 19.30 Uhr).

„Wir haben durch den 6:2-Sieg gegen Grohnde nochmal drei wichtige Punkte geholt. Es können ja je nach Bezirksliga-Absteigern in der 1. Kreisklasse bis zu fünf Mannschaften absteigen. Daher wären drei Punkte gegen Tündern nochmal wichtig – zumal wir danach nur noch ein Spiel haben und das ist ausgerechnet gegen Spitzenreiter Hajen. Der Klassenerhalt wäre nach dieser schwierigen Saison ein schöner Abschied für mich“, erklärt Großenwiedens Sprecher Lars Deppe. Auch Tünderns Spielertrainer Sebastian Böhning weiß um die Brisanz der kommenden Partie: „Jeder kann sich ausrechnen, dass das nächste Spiel nicht ganz unwichtig ist. Ich erwarte daher, dass wir mit der entsprechenden Konzentration ins Duell gehen, ohne dabei allzu gehemmt zu wirken. Die Stimmung im Team ist gut. Ich bin sicher, dass die Jungs alles abrufen. Wir brauchen noch drei Punkte – hoffentlich holen wir die in Großenwieden.“
3 / 894

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle 1. Kreisklasse

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox