11.11.2017 16:35

Landesliga


„Nichts für schwache Nerven“: Tünderns 5:4-Thriller!

Kramer mit Dreierpack / Leonhart: „Der glückliche Sieger“
    3V4qR2WCtUQ

    Marc-Robin Schumachers erzielte das am Ende entscheidende 5:3 für Tündern.

    HSC BW Tündern - STK Eilvese 5:4 (2:1) 

    „Das war nichts für schwache Nerven. Eilvese hat uns alles abverlangt und doch waren wir zum Schluss der glückliche Sieger“, atmete HSC-Sprecher Karsten Leonhart nach dem knappen 5:4-Heimerfolg gegen das Tabellenschlusslicht erst einmal kräftig auf. Dabei gelang den „Windmühlenkickern“ ein Auftakt nach Maß: Mit einem beherzten Schuss leitete Ugur Aydin das Torfestival mit dem Führungstreffer für die „Schwalben“ ein. Niklas Beckmann und Sebastian Zschoch vergaben in der Folgezeit die Chancen auf eine deutliche Führung. Wie aus dem Nichts schlug Eilvese nach 39 Minuten zurück. Nach einem Konter wie aus dem Lehrbuch bekam Alessandro Busse das Leder und traf zum Ausgleich. Zuvor behielt Tünderns Keeper noch die Oberhand nach einem zu zentralen Freistoß von Sebastian Stannehl. Kurz vor dem Kabinengang markierte Lukas Kramer Tünderns erneute Führung, sodass es mit einem knappen Vorsprung für die Hausherren in die Kabine ging. Nach dem Seitenwechsel drehte sich das Blatt zugunsten der Gäste. Das Tabellenschlusslicht versuchte im zweiten Durchgang alles, um doch noch als Sieger vom Platz zu gehen. Tobias Alker schoss sieben Minuten nach Wiederanpfiff den 2:2-Ausgleich, sodass die Partie noch einmal richtig an Fahrt aufnahm. Die Folge: Es fielen Tore wie am Fließband. Nach einem Privatduell der Torjäger Kramer und Alker stand es nach 71 gespielten Minuten dank drei Treffern von Tünderns Angreifer 4:3. Doch auch nach der vermeintlichen Entscheidung zum 5:3-Zwischenstand durch den eingewechselten Marc-Robin Schumachers kamen die Gäste noch einmal zurück. Tugrancan Singin brachte Eilvese durch seinen 5:4-Anschlusstreffer wieder in Schlagdistanz. Doch in der Schlussphase stellte Tünderns Torwart Kolja Kowalski sein ganzes Können unter Beweis und sicherte den Hausherren so den dritten Sieg in Folge. 
    HSC BW Tündern: Kowalski, Hilker, Kiessig, Forche, Kramer, Aydin (93. Müller), Piontek, Zschoch (62. Marc-Robin Schumachers), Beckmann (70. Tim Niclas Schumachers), Gurgel, Neckritz. 
    Tore: 1:0 Augur Aydin (7.), 1:1 Alessandro Busse (39.), 2:1 Lukas Kramer (41.), 2:2 Tobias Alker (52.), 3:2 Kramer (54.), 3:3 Alker (56.), 4:3 Kramer (71.), 5:3 Marc-Robin Schumachers (80.), 5:4 Tugrancan Singin (84.). 

    4 / 717

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de


    Tabelle Landesliga Herren

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




    Webdesign & CMS by cybox