07.10.2017 18:27

Landesliga


Dank Kramer & Aydin: Dritter Sieg in Serie!

Pyrmont trennt sich torlos von Eldagsen / Palmer: „Es war kein wirkliches Fußballspiel“
    yeSH64evGkU

    Lukas Kramer (Mitte) markierte in der 27. Minute die 1:0-Führung für Tündern.

    HSC BW Tündern – TSV Burgdorf 2:1 (2:0).

    Tündern holt bei seiner Premiere auf dem neuen Hamelner Kunstrasen den dritten Sieg in Folge! „Es war ein hartes Stück Arbeit bei nasskaltem Wetter“, atmete Tünderns Sprecher Karsten Leonhart durch. „Wir mussten bis zur letzten Minute zittern. Burgdorf hat nach dem Anschlusstreffer großen Druck ausgeübt.“ Im ersten Durchgang sah noch alles nach einem ruhigeren Nachmittag für die Blau-Weißen aus. Lukas Kramer verwandelte in der 27. Minute die erste echte Chance direkt zum 1:0, nachdem er einen Ball von Jannik Hilker mit der Fußspitze ins Tor lenkte. Kurz darauf folgte die einzige kritische Szene in Tünderns Strafraum, als Jonas Künne nur knapp verpasste (30.). „Anschließend haben wir bis zur Pause aber nichts mehr zugelassen“, so „Leo“. Und vorne trafen die Tünderaner: Nach einem Foul im Strafraum, an Ugur Aydin, trat der Gefoulte selbst an – und verwandelte sicher. „Wir waren zu diesem Zeitpunkt hochzufrieden und wollten das Spiel auch in Durchgang zwei sicher und ruhig führen. Das ist uns leider nicht gelungen und so wurde es richtig spannend“, bedauerte Leonhart. Nach einem Freistoß von Künne parierte Tünderns Keeper Kolja Kowalski noch, doch beim Nachschuss von Naser Dullay war es passiert – nur 180 Sekunden nach Wiederanpfiff stand es 1:2 aus Sicht der Gäste. In der Folge drängten die wiedererstarkten Gäste auf den Ausgleich. „Wir haben einige Zeit gebraucht, um uns aus dem Klammergriff zu befreien. Aber wir haben uns zurück gekämpft und dann versucht, mit Ballbesitz wieder an Sicherheit zu gewinnen. Leider haben Lukas Kramer und Tim Niclas Schumachers ihre guten Konterchancen zum 3:1 nicht genutzt, sodass es bis zum Ende spannend blieb. Burgdorf hat sich nach dem Anschlusstor spielerisch stark präsentiert, die werden da unten rauskommen. Es freut uns aber, dass sie gegen uns nicht den Auftakt gemacht haben. Unser Ziel ist es, die Mannschaften unter uns mindestens auf Distanz zu halten. Das ist uns gelungen und soll uns auch im nächsten Spiel gegen Eldagsen gelingen“, freute sich Leonhart über den dreifachen Punktgewinn.
    HSC BW Tündern: Kowalski, Hilker, Kießig, Forche, Kramer, Aydin (41. Tim Niclas Schumachers), Marc-Robin Schumachers, Fischer, Beckmann (89. Müller), Gurgel, Neckritz (57. Venten).
    Tore: 1:0 Lukas Kramer (27.), 2:0 Ugur Aydin (37./Strafstoß), 2:1 Naser Dullay (49.).


    SpVgg. Bad Pyrmont – FC Eldagsen 0:0.

    Nach dem überraschenden 2:1-Sieg gegen Tabellenführer HSC Hannover trennten sich die Kurstädter mit 0:0 von Eldagsen. „Wir sind nicht ganz zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, das war weit ab vom Spiel gegen Hannover. Der Platz hat es nicht einfach gemacht, er war tief, weiß und rutschig. Es war kein wirkliches Fußballspiel“, erklärte Pyrmonts sportlicher Leiter Dominic Palmer. Direkt zu Beginn des Spiels rettete Keeper Stefan Schmidt seine Spielvereinigung gleich zweimal, ehe in der 20. Minute ein Kopfball von Dominic Meyer gegen Latte des Eldagser Gehäuses knallte. „Danach ist das Spiel abgeflacht und es gab von beiden Seiten keine klare Chance mehr. Das Remis ist daher auch für beide Teams verdient“, meinte Palmer, der ein Sonderlob an Keeper Schmidt richtete: „Er hat uns zu Beginn im Spiel gehalten.“
    SpVgg. Bad Pyrmont: Schmidt, Stuckenberg, Müller (65. Ackert), Pape, Fleischmann, Balov, Kayrak, Kryker (70. Funk), Baal (37. Haukambe), Meyer, Abou.
    6 / 702

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de


    Tabelle Landesliga Herren

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




    Webdesign & CMS by cybox